MEDIA CENTER

11. Oktober 2017, News in Partner & Netzwerk

Deutscher Engagementpreis 2017

DKMS-Unterstützer für den Publikumspreis nominiert

Beim Publikumspreis des Deutschen Engagementpreis 2017 zählt jede Stimme

Beim Publikumspreis zum Deutschen Engagementpreis 2017 ist der Endspurt angebrochen: Noch bis zum 20. Oktober 2017 werden Online Stimmen für die Nominierten gezählt. Dabei kann gleich für zwei DKMS-Unterstützer abgestimmt werden: Das Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg ist seit 2008 im Kampf gegen Blutkrebs aktiv und Hans-Gerd Holzhauer, der sich mit seinem „Team Ritterhude“ seit 25 Jahren für die DKMS einsetzt. Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert, den der Gewinner für seine zukünftigen Aktionen einsetzen kann.

Jetzt heißt es handeln! Das Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg und Hans-Gerd Holzhauer mit seinem Team Ritterhude hoffen, dass die DKMS-Community möglichst zahlreich für sie abstimmt.

Alle Informationen zum Deutschen Engagementpreis 2017 und den nominierten DKMS-Unterstützern finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Karsten Meier
Karsten Meier

Telefon: 0221 940582 3330

E-Mail: meier@dkms.de

Links

Immer auf dem Laufenden bleiben

Sie können sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren und werden über Neuigkeiten informiert.

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.