MEDIA CENTER

22. Oktober 2020, News in Partner & Netzwerk

Kultusminister würdigt Engagement hessischer Schulen

Prof. Dr. R. Alexander Lorz verleiht DKMS-Schulsiegel

Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz hat drei herausragend engagierte hessische Schulen mit dem DKMS-Schulsiegel ausgezeichnet. Seit Beginn des Schuljahrs verleiht die DKMS dieses Siegel bundesweit an Schulen, die sich nachhaltig im Kampf gegen Blutkrebs einsetzen.

Neben der Kerschensteinerschule in Wiesbaden zeichnete Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz gemeinsam mit DKMS-Geschäftsführerin Dr. Elke Neujahr die Ferdinand-Braun-Schule in Fulda sowie die Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg aus. Die Kerschensteinerschule unterstützt die DKMS seit 2006. Bei zehn Aktionen haben sich dort bisher 1.468 junge Menschen in die Datei aufnehmen lassen, 31 von ihnen spendeten bereits Stammzellen. An der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda haben sich in den vergangenen Jahren 1.317 Schüler:innen registrieren lassen, 29 von ihnen konnten mit einer Stammzellspende Hoffnung auf Heilung schenken. An der Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg haben sich seit 2005 bei sieben Registrierungsaktionen 1.184 Schüler:innen in die Stammzellspenderdatei aufnehmen lassen, 19 von ihnen wurden zu Spender:innen und gaben Menschen mit Blutkrebs die Chance auf ein gesundes Leben.

Darüber hinaus würdigten der Kultusminister und die DKMS-Geschäftsführerin im Rahmen der Veranstaltung Prof. Dr. Peter Lorbacher für seinen langjährigen Einsatz für die DKMS. Gemeinsam mit dem Rotary Club Wiesbaden-Kochbrunn hat der Internist und Hämatologe in mehr als 20 Jahren 320.000 Euro an Geldspenden gesammelt und 4.500 potenzielle Spender:innen in die Datei aufgenommen. Über 70 davon haben tatsächlich Stammzellen gespendet. Der DKMS-Ehrenamtspreisträger und Träger des Bundeserdienstkreuzes 1. Klasse ist Mitinitiator des DKMS-Schulprojekts.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Simone Henrich
Simone Henrich

Telefon: 0221 940582 3323

E-Mail: henrich@dkms.de

Simone Henrich

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Jeder 10. Patient findet keinen Spender!

Spender werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.