MEDIA CENTER

6. September 2021, News in Organisation & Transparenz

Brandenburgische Schulen für Kampf gegen Blutkrebs geehrt

Bildungsministerin Ernst überreichte in Bernau bei Berlin das DKMS Schulsiegel

Durch besonders nachhaltiges Engagement haben sich zwei Schulen in Brandenburg im Kampf gegen Blutkrebs hervorgetan. Dafür hat die DKMS sie in Bernau bei Berlin mit dem DKMS Schulsiegel ausgezeichnet.

Bildungsministerin Britta Ernst überreichte die Auszeichnung an die gastgebende OSZ I Barnim in Bernau und an die Medizinische Schule Brandenburg in Brandenburg an der Havel. Die Schulen beteiligen sich bereits seit 2013 und 2010 an der Schulaktion der DKMS und haben eine Vielzahl an Registrierungsaktionen durchgeführt.

Damit sind sie starke Unterstützer:innen des DKMS Schulprojekts, in dessen Rahmen sich seit dem Start 2004 mehr als 450.000 junge Menschen ab 17 Jahren als Stammzellspender:in registriert haben. Rund 5.700 von ihnen wurden bereits zur potenziellen Lebensretter:in für eine:n Blutkrebspatient:in.

Alle weiteren Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner:in

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Olesia Schweizer
Olesia Schweizer

Telefon: 07071 943 2123

E-Mail: schweizer@dkms.de

Olesia Schweizer

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Spender:in werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.