MEDIA CENTER

5. Juni 2020, News in Organisation & Transparenz

DKMS jetzt auch in Südafrika aktiv

DKMS und südafrikanischer Sunflower Fund kooperieren – gemeinsam für noch mehr Lebenschancen

Um noch mehr Blutkrebspatient:innen weltweit eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen, ist die DKMS mit dem südafrikanischen „The Sunflower Fund“ eine Kooperation eingegangen. Die beiden gemeinnützigen Organisationen bündeln ihre Kräfte und werden künftig als „The Sunflower Fund powered by DKMS“ zusammenarbeiten.

In Deutschland erhält alle 15 Minuten ein Mensch die schockierende Diagnose Blutkrebs – in Südafrika sogar alle fünf Minuten, weltweit sind es alle 35 Sekunden. Für viele der Patient:innen ist eine Stammzelltransplantation die einzige Hoffnung auf Heilung.

„Jedes gerettete Leben ist ein Erfolg – überall auf der Welt. Wir lassen uns von einem einfachen Ethos leiten: Wir geben unser Bestes für die Patient:innen. Dabei geht es um mehr als einfach nur das anstehende Problem zu lösen. Wir schauen immer in die Zukunft, um frühzeitig die Bedürfnisse der Menschen zu erkennen, deren Leben von unserer Arbeit abhängt“, sagt Dr. Elke Neujahr, Vorsitzende der Geschäftsführung der DKMS.

Um künftig noch mehr Blutkrebspatient:innen auf der ganzen Welt eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen, ist die DKMS zunehmend international aktiv: in Deutschland, Großbritannien, Polen, den USA, Indien, Chile – und jetzt auch in Südafrika. Dort wird sie mit der gemeinnützigen Organisation „The Sunflower Fund“ zusammenarbeiten, die sich wie die DKMS seit mehr als 20 Jahren im Kampf gegen Blutkrebs engagiert.

Der Sunflower Fund bringt umfangreiches Wissen und langjährige Erfahrung in der Registrierung potenzieller Stammzellspender:innen aus Südafrika, Namibia, Ghana und Nigeria in die Kooperation ein. Die Organisation unterhält außerdem einen Unterstützungsfonds, um Patient:innen zu helfen, die sich die Kosten für eine Transplantation nicht leisten können.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Simone Henrich
Simone Henrich

Telefon: 0221 940582 3323

E-Mail: henrich@dkms.de

Simone Henrich

Links

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Jeder 10. Patient findet keinen Spender!

Spender werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.