MEDIA CENTER

16. März 2021, Pressemitteilung in Medizin & Forschung

Ausgezeichnet: Bahnbrechende Konzepte zur Behandlung von akuter Leukämie

Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2021 geht an den italienischen Arzt und Wissenschaftler Professor Massimo Martelli

Tübingen, 16. März 2021 - Die DKMS Stiftung Leben Spenden würdigt mit dem Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2021 die Leistungen von Professor Massimo Fabrizio Martelli auf dem Gebiet der Hämatologie und der haploidentischen Stammzelltransplantation. Der italienische Mediziner hat wegweisende Beiträge zur Behandlung von Patient:innen mit akuter Hochrisiko-Leukämie geleistet. Martelli ist der 20. Empfänger des mit 10.000 Euro dotierten Preises.

Innovative Forschung ist ein Schlüsselfaktor, um die Behandlung von Blutkrebs zu verstehen und die Situation für die Patient:innen zu verbessern. „Die außergewöhnlichen Leistungen von Massimo Martelli zu würdigen, ist uns eine große Freude“, sagte Professor Dr. Thomas Klingebiel, Vorsitzender des Medizinischen Beirats der DKMS, bei der virtuellen Verleihung des Mechtild Harf Wissenschaftspreises am 15. März 2021. „Er ist ein Pionier der haploidentischen Stammzelltransplantation für Patient:innen mit akuter Hochrisiko-Leukämie. Seine Arbeiten zu der Fragestellung, wie man das Risiko einer Graft-versus-Host Disease reduzieren und gleichzeitig den Graft-versus-Leukämie-Effekt erhalten kann, waren enorm fruchtbar für die Entwicklung der medizinischen Wissenschaft auf diesem Gebiet.

Martelli ermöglichte erfolgreiche Stammzelltransplantationen für Hochrisikopatient:innen mit akuter Leukämie ohne kompatiblen Spender und führte 1993 die erste erfolgreiche klinische Studie zur haploidentischen Stammzelltransplantation durch. Er war Professor an der Universität von Perugia und Leiter der dortigen Abteilung für Onkologie und Hämatologie. Zusammen mit seinem hervorragenden Team betreute er auf höchstem Niveau Patient:innen von der Diagnose bis zur Behandlung, bildete viele renommierte Hämatolog:innen aus und leistete bahnbrechende Beiträge zur medizinischen Wissenschaft. Martelli hat 350 Artikel in internationalen medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht und mehrere renommierte wissenschaftliche Auszeichnungen erhalten. Bis heute hat seine Forschung einen großen Einfluss auf das Leben von Patient:innen mit Blutkrebs.

Seit 2011 ist der bedeutende Mediziner emeritierter Professor an der Universität von Perugia. „Ich fühle mich aufrichtig geehrt durch diese Anerkennung meiner lebenslangen Arbeit, die an und für sich schon sehr bereichernd war. Die Auszeichnung mit dem Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2021 kam für mich völlig überraschend. Ich nehme diese prestigeträchtige Auszeichnung mit großer Dankbarkeit an und bin überwältigt, in die illustren Fußstapfen früherer Preisträger zu treten“, sagte Martelli.

Als eine der führenden Organisationen im Kampf gegen Blutkrebs setzen wir uns auch auf der medizinisch-wissenschaftlichen Ebene dafür ein, so viele Patientenleben wie möglich zu retten. Neue und innovative Ansätze helfen dabei, die Erfolgschancen zu erhöhen“, betonte Prof. Klingebiel.

Mit dem Mechtild Harf Wissenschaftspreis würdigt die DKMS Stiftung Leben Spenden jährlich die wissenschaftliche Arbeit herausragender, international renommierter Mediziner:innen auf dem Gebiet der Stammzellspende und -transplantation. Der Preis ist nach der zweifachen Mutter Mechtild Harf benannt, die 1991 ihren Kampf gegen die Leukämie verlor. Ihr Ehemann, Peter Harf, gründete im selben Jahr die DKMS, die sich seitdem zum weltweit größten Netzwerk von Stammzellspenderdateien entwickelt hat.

Die Aufzeichnung der virtuellen Preisverleihung, bei der die DKMS Stiftung Leben Spenden auch den letztjährigen Preisträger, Professor Dr. Fred Falkenburg, ehrte, finden Sie auf der neuen Professionals Platform der DKMS unter: professional.dkms.org/MHSA2021.

Diesen Beitrag teilen:

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.