MEDIA CENTER

23. Juli 2020, Pressemitteilung in Partner & Netzwerk

Marco Reus überrascht Lebensretter

1000 Reus-Fans folgten seinem Aufruf zur Registrierung bei der DKMS

Dortmund/Tübingen, 23. Juli 2020 – Als Marco Reus vor fast drei Jahren einen persönlichen Aufruf für die DKMS startete, ließen sich 1000 seiner Fans bei der DKMS als potenzielle Stammzellspender:innen registrieren. Ludwig Jolmes, großer Reus-Fan, folgte damals auch dem Appell. Durch seine spätere Stammzellspende schenkte er schließlich einem Blutkrebspatienten eine zweite Lebenschance. Als Dank lud ihn Marco Reus noch vor Coronazeiten zu einem Heimspiel ins Stadion ein und überraschte Jolmes nach dem Spiel mit einem persönlichen Treffen. Großartig: Der Registrierungsaufruf des Fußballstars geht auch jetzt weiter, online unter www.dkms.de/reus.

„Für mich war klar: Wenn der Kapitän für die DKMS aufruft, mache ich da auch mit“, erinnert sich Ludwig Jolmes. Der Duisburger folgte damals dem Reus-Aufruf und bestellte sich bei der DKMS ein Registrierungsset. Ein Jahr später erhielt der BVB-Fan dann die Nachricht, dass er als Stammzellspender für einen Patienten in Frage kommt. „Auf dem Weg zu den Untersuchungen habe ich dann gespürt: Ich werde etwas tun, was einem Menschen die Chance auf ein zweites Leben gibt.“

„Es hat mich sehr gefreut, dass es einen ersten Lebensretter gibt“

Auch Marco Reus hat sich über die Nachricht, dass aufgrund seines Appells ein erster Lebensretter gefunden werden konnte, sehr gefreut. „Als ich damals vom Schicksal einer kleinen Blutkrebspatientin hörte, musste ich nicht überlegen. Ich habe direkt die Initiative ergriffen und einen Aufruf gestartet“, sagt Reus rückblickend. Ludwig Jolmes ist der erste Fan, der durch die Initiative von Marco Reus als Stammzellspender vermittelt werden konnte. Als Dankeschön folgte – für ihn völlig überraschend – die Einladung von Reus zu einem Heimspiel, welches noch vor Ausbruch der Coronapandemie und vor Publikum stattfand. „Das war für mich ein ganz besonderer Tag. Ich durfte in der Loge den Spieltag aus einer völlig neuen Perspektive erleben“, berichtet der Lebensretter. „Als Marco dann noch vorbeischaute, war das natürlich supercool, ihn auch persönlich kennenzulernen. Er ist echt ein super Typ.“ Beim Treffen vor einigen Monaten bedankte sich Marco Reus noch einmal persönlich bei Ludwig Jolmes für seinen Einsatz und überreichte ihm ein Originaltrikot.

Blutkrebs kennt keine Corona-Pause

Aktuell sind Neuregistrierungen wichtiger denn je und nach wie vor sind alle Fußballfans aller Vereine und alle anderen hilfsbereiten Menschen eingeladen, sich ein Registrierungsset für zuhause anzufordern: www.dkms.de/reus

Vor der Coronakrise haben sich Monat für Monat auf Veranstaltungen der DKMS in ganz Deutschland rund 25.000 neue Spender:innen in die Spenderdatei aufnehmen lassen. Die DKMS hat zu Beginn der Pandemie sämtliche Veranstaltungen vor Ort ausgesetzt und mit alternativen Angeboten frühzeitig auf die veränderte Situation reagiert: Neben der klassischen Online-Registrierung über die Homepage, kann man jetzt auch online eine Registrierungsaktion veranstalten – zum Beispiel für betroffene Patienten im Familien- oder Freundeskreis.

Nichts desto trotz führt dieser Veranstaltungsstopp zu starkem Rückgang bei Neuregistrierungen, daher ist es derzeit besonders wichtig, dass prominente Unterstützer der guten Sache wie Marco Reus Online-Registrierungsaufrufe starten.

So funktioniert die Registrierung

Grundsätzlich kann sich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren mit festem Wohnsitz in
Deutschland als Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lassen, aktuell allerdings ausschließlich online unter www.dkms.de. Dabei liegen der DKMS vor allem junge Menschen ab 17 Jahren am Herzen: Sie sind in der Regel gesund und kommen aus medizinischen Gründen besonders häufig für eine Spende in Frage. Außerdem bleiben sie der Datei viele Jahre als potenzielle Stammzellspender:innen erhalten.

Bitte helfen auch Sie und kommunizieren Sie die Online-Registrierungsaktion von Marco Reus: dkms.de/reus

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Karsten Meier
Karsten Meier

Telefon: 0221 940582 3330

E-Mail: meier@dkms.de

Karsten Meier

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.