MEDIA CENTER

11. August 2020, Pressemitteilung in Partner & Netzwerk

Robin Falkenbach für DKMS auf der Überholspur

„Vollgas gegen Blutkrebs“ – Rennfahrer wirbt für Stammzellspende

Tübingen/Köln, 11. August 2020 – Ambitionierte Karriereziele im Rennsport und gesellschaftliche Verantwortung sind für den 18-jährigen Nachwuchsfahrer Robin Falkenbach sehr gut vereinbar. In seiner ersten Rennsaison in der ADAC GT4 Germany wird er nicht nur um Podiumsplätze und Punkte kämpfen, sondern auch mit „Vollgas gegen Blutkrebs“. Gemeinsam mit der DKMS wird er für die Online-Registrierung werben und auf das Thema Blutkrebs aufmerksam machen. Dafür hat Falkenbach auf seinem Rennwagen und Rennanzug eine präsente Fläche für das DKMS-Logo freigemacht.

Robin Falkenbach betreibt schon seit seinem siebten Lebensjahr Motorsport. Im Kartsport sammelte der Abiturient nicht nur sehr viel Erfahrung, sondern ebenso viele nationale Erfolge. Nun steigt das Talent in die Tourenwagen-Klasse auf. Zielstrebig, siegeshungrig, realistisch – auf Robin Falkenbach treffen viele Attribute zu. Und abseits der Rennpiste weiß der junge Kölner um seine gesellschaftliche Verantwortung. „Nach dem Abitur darf ich mir jetzt meinen Traum erfüllen und meine sportliche Karriere in den Mittelpunkt stellen. Ich bin mir meines persönlichen Glücks sehr bewusst und weiß auch, dass viele Menschen vor ganz anderen Herausforderungen stehen. Ich habe mich lange mit dem Thema Blutkrebs beschäftigt und dabei verstanden, dass für die Patientinnen und Patienten Aufgeben nie eine Option ist. Diese Menschen sind echte Kämpferinnen und Kämpfer und ich möchte meinen Beitrag leisten, dass für jede einzelne Patientin und jeden einzelnen Patienten ein Stammzellspender gefunden werden kann“, erklärt Robin Falkenbach.

Falkenbach mit „Vollgas gegen Blutkrebs“

In der anstehenden Rennsaison möchte sich Robin Falkenbach nicht allein auf seinen sportlichen Erfolg konzentrieren. Ihm ist auch wichtig, im Rennsport ein Zeichen zu setzen. „Wir können durch unsere Präsenz auf und neben der Rennstrecke für die notwendige Aufmerksamkeit sorgen und für die lebenswichtige Arbeit der DKMS werben“, so Falkenbach. Für sein Engagement stellt der Nachwuchsfahrer auf seinem Rennwagen eine sehr präsente Fläche für das DKMS-Logo zur Verfügung, auch auf seinem Rennanzug wird er das Logo zeigen. Auf seiner Aktionsseite www.dkms.de/RobinFalkenbach besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, ein DKMS-Registrierungsset zu bestellen. Zudem sind während der Rennsaison weitere Aktionen geplant, um auf die Arbeit der DKMS aufmerksam zu machen.

Blutkrebs kennt keine Corona-Pause

Aktuell sind Neuregistrierungen wichtiger denn je. Deshalb sind alle Motorsportbegeisterten und alle anderen hilfsbereiten Menschen dazu eingeladen, sich ein Registrierungsset für zuhause anzufordern: Möglich ist das auf der Aktionsseite dkms.de/RobinFalkenbach oder auf der allgemeinen Seite dkms.de.

Vor der Coronakrise haben sich Monat für Monat auf Veranstaltungen der DKMS in ganz Deutschland rund 25.000 neue Spender:innen in die Spenderdatei aufnehmen lassen. Seit Beginn der Pandemie hat die DKMS sämtliche Veranstaltungen vor Ort ausgesetzt und mit alternativen Angeboten frühzeitig auf die veränderte Situation reagiert: Neben der klassischen Online-Registrierung über die Homepage kann man jetzt auch online eine Registrierungsaktion initiieren – zum Beispiel für betroffene Patient:innen im Familien- oder Freundeskreis. Nichtsdestotrotz führt der Veranstaltungsstopp durch die Coronakrise zu einem starken Rückgang bei Neuregistrierungen. Daher ist es derzeit besonders wichtig, dass auch Personen des öffentlichen Lebens wie Robin Falkenbach Online-Registrierungsaufrufe starten.

So funktioniert die Registrierung

Grundsätzlich kann sich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren mit festem Wohnsitz in Deutschland als Stammzellspender:in in die DKMS aufnehmen lassen, aktuell allerdings ausschließlich über die bekannten Online-Formulare (dkms.de). Dabei liegen der DKMS vor allem junge Menschen ab 17 Jahren am Herzen: Sie kommen aus medizinischen Gründen besonders häufig für eine Spende in Frage. Außerdem bleiben sie der Datei viele Jahre als potenzielle Stammzellspender:innen erhalten.

Bitte helfen auch Sie und kommunizieren Sie die Online-Registrierungsaktion von Robin Falkenbach: dkms.de/RobinFalkenbach

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Karsten Meier
Karsten Meier

Telefon: 0221 940582 3330

E-Mail: meier@dkms.de

Karsten Meier

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.