MEDIA CENTER

 

Anton sucht Helden!

Aktion am 2. Februar 2019 in Schwenningen

Wer Anton kennt, weiß: Er war stets zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wurde. Nun ist der 51-Jährige aus Schwenningen selbst dringend auf Hilfe angewiesen: Anton hat Blutkrebs – zum zweiten Mal. Trotz guter Prognose kehrte der Krebs zurück. Die erneute Diagnose war ein Schock für die ganze Familie. Antons einzige Überlebenschance ist nun eine Stammzellspende, doch bislang konnte noch kein passender Spender gefunden werden. „Unser Vater ist ein großartiger und liebevoller Mensch“, so seine beiden Kinder. „Er ist immer für uns da und unterstützt wo er nur kann. Deshalb bitten wir alle: Lasst euch registrieren. Ihr schenkt etwas Außergewöhnliches – die Chance auf ein zweites Leben.“

dig
Anton ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

+++ 11.03.2019 +++
Gute Nachrichten von Anton

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet und wie uns auch die Familie bestätigt hat, wurde Anton nach der erfolgreichen Spendersuche bereits transplantiert und darf nun die Klinik verlassen. Für den Heilungsprozess wünschen wir Anton alles Gute!

+++ 02.02.2019 +++
Große Hilfsbereitschaft für Anton

Ein tolles Ergebnis: 1.145 Spender ließen sich am Samstag in Schwenningen registrieren – das sind 1.1045 neue Lebenschancen für Anton und andere Blutkrebspatienten. Dazu kamen allein am Aktionstag über 16.000 Euro an Geldspenden, die für die Finanzierung der Typisierungen benötigt werden.

+++ 30.01.2019 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

Die Vorbereitungen für die Registrierungsaktion laufen seit Tagen auf Hochtouren. Die Organisationsgruppe lässt nichts unversucht, um den Aktionstag zu einem vollen Erfolg werden zu lassen. Es sollen nicht nur möglichst viele neue Spender aufgenommen werden, auch Geldspenden helfen, um die Kosten für die Typisierungen zu finanzieren.

Es ist überwältigend, dass so viele Menschen helfen möchten“, freut sich Anton über das tolle Engagement im Ort. „Dieser Zusammenhalt gibt einem ein gutes Gefühl!“

Wichtig ist, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Carola Eichberger. Sie ist die Ehefrau und gleichzeitig Hauptorganisatorin der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Schwenningen organisiert.

+++ 08.01.2019 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Er ist ein Kämpfer. Einer, der den Blutkrebs schon mal besiegt hat. Jetzt soll es Anton aus Schwenningen ein zweites Mal gelingen, die Krankheit zu besiegen. Alles fing damals mit einer Erkältung und grippeähnlichen Symptomen an. Nach der Verlegung ins Zentralklinikum Augsburg erfolgte die niederschmetternde Diagnose: Blutkrebs!

Niemals hätte ich gedacht, dass mich so etwas treffen könnte. Uns hat’s den Boden unter den Füßen weggezogen“, berichtet Anton. Von da an folgte eine zermürbende Zeit, mit mehreren Chemotherapien und nur kurzen Aufenthalten zu Hause. Sein Ehrenamt als 2. Kommandant bei der FFW Schwenningen musste er schweren Herzens abgeben. Voller Hoffnung, den Krebs besiegt zu haben, konnte so wieder ein normaler Alltag beginnen. Anton durfte sogar ab Anfang Oktober wieder langsam in den Berufsalltag einsteigen. Doch die Freude sollte nicht lange halten, denn der Krebs kehrte zurück. Ganz unerwartet und plötzlich wurde er durch die erneute Schockdiagnose aus seinem alltäglichen Leben gerissen. Inzwischen steht fest, dass nur ein passender Stammzellspender Antons Leben retten kann. Das heißt: Anton kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Carola Eichberger. Sie ist die Ehefrau und gleichzeitig Hauptorganisatorin der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Schwenningen organisiert.

+++ 08.01.2019 +++
Registrierungsaktion für Anton am 02.02.2019 in Schwenningen

Anton ist bereits zum zweiten Mal an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, den 02.02.2019,
zwischen 11 und 16 Uhr
im Sportheim FC Schwenningen
Dorfstr. 30
89443 Schwenningen

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.