MEDIA CENTER

 

Christiane sucht Helden!

Aktion am 22. Juni 2018 in Osnabrück

Die 59-jährige Grundschullehrerin Christiane aus Georgsmarienhütte ist an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Die Diagnose hat das Leben der aktiven und mitten im Leben stehenden Frau völlig auf den Kopf gestellt, doch sie will kämpfen um die Krankheit zu besiegen. Christiane war immer hilfsbereit und für andere da. Um jetzt ihr zu helfen, organisieren Familie und Kollegen eine Registrierungsaktion.

Foto Christiane
Christiane ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

+++ 30.10.2018 +++
Traurige Nachricht

Leider haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass Christiane verstorben ist. Die DKMS wünscht der Familie und Christianes Freunden viel Kraft in dieser schweren Zeit.

+++ 25.06.2018 +++
Der Aktionstag

294 Personen ließen sich vergangenen Freitag im Rahmen der Aktion für Christiane als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren. Hinzu kommt eine Geldspendensumme in Höhe von  2617 Euro. Der Dank geht an alle Unterstützer und Helfer!

+++19.06.2018+++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

Im Moment erholt sich Christiane von der zweiten Chemotherapie. Wenn es gut läuft, darf sie demnächst nach zwei Monaten in der Klinik sogar für ein paar Tage nach Hause. Doch schon jetzt ist klar, dass sie nur geheilt werden kann, wenn ein passender Stammzellspender gefunden wird.

„Aus unserem Umfeld kam zunächst viel Mitgefühl für die plötzliche Erkrankung. Viele waren auch sehr geschockt, da meine Mutter immer sehr aktiv und viel unterwegs war und nie Anzeichen gezeigt hat, dass sie ernsthaft krank sein könnte“, berichtet ihre Tochter Lisa. „Wir bekommen sehr viel Zuspruch von Familie, Freunden sowie den Kollegen, die jederzeit für uns und unsere Mutter da sind und uns und sie unterstützen, wo sie nur können.“

Christiane, die von ihren Freunden und Kollegen der Grundschule Sutthausen als lebensfroh und hilfsbereit beschrieben wird, hofft nun, ihren „genetischen Zwilling“ zu finden. „Ich wünsche mir, dass am Freitag so viele Menschen wie möglich kommen“, betont ihre Tochter Lisa. „Nicht nur für meine Mutter, sondern für alle Patienten weltweit. Blutkrebs ist eine Krankheit, die jeden völlig unerwartet treffen kann.“

Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Einer, der diesen Vorgang bestens kennt, ist Frederik Bennhoff. Der 23-Jährige aus Osnabrück hat vor vier Jahren selbst Stammzellen gespendet und blickt positiv zurück. „Die Spende ist kein großer Aufwand, kann aber ein Leben retten“, weiß der Masterstudent zu berichten. „Ich würde es auf jeden Fall wieder tun!“

+++ 12.06.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung „Christiane sucht Helden!“

Zusammen mit ihrem Lebenspartner möchte Christiane am liebsten die ganze Welt bereisen. Doch die entdeckungsfreudige Lehrerin aus Georgsmarienhütte hat momentan andere Pläne: Sie will den Blutkrebs besiegen. Eine Diagnose, die ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt hat. Aktuell geht es ihr den Umständen entsprechend gut, trotz der Krankheit blickt sie positiv in die Zukunft und versucht, so viel Zeit wie möglich mit Ihren Kindern zu verbringen.

Christiane, die von ihren Freunden und Kollegen der Grundschule Sutthausen als lebensfroh und hilfsbereit beschrieben wird, hofft nun, ihren „genetischen Zwilling“ zu finden. Denn: Christiane kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

„Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Martina Lade, Schulleiterin der Grundschule Sutthausen und langjährige Kollegin von Christiane. Sie ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Osnabrück organisiert.

Der Patientin ist es ein persönliches Anliegen, dass so viele Leute wie möglich die Registrierungsaktion nutzten, denn selbst, wenn für sie nicht der passende Spender dabei ist, dann vielleicht für einen anderen Blutkrebspatienten weltweit, der ebenso auf seinen Lebensretter wartet.

+++ 12.06.2018 +++
Registrierungsaktion für Christiane am 22.06.2018 in Osnabrück

Christiane ist an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Bisher ist die Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Freitag, den 22. Juni 2018,

in der Sporthalle der Grundschule Sutthausen in Osnabrück

zwischen 12.30 und 17.30 Uhr

als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

0