MEDIA CENTER

 

Gemeinsam für Ella!

Aktion am 14. Juli 2018 in Hockenheim

Die 14-jährige Ella aus Hockenheim hat Blutkrebs. Bereits zum zweiten Mal. Die Diagnose war ein Schock für die ganze Familie. Diesmal ist eine Stammzelltransplantation die einzige Überlebenschance für die leidenschaftliche Tänzerin der Großen Hocklenheimer Carnevalsgesellschaft. Doch bislang wurde weltweit noch kein passender Spender für Ella gefunden. Um zu helfen, organisieren Familie, Freunde und der Verein gemeinsam eine Registrierungsaktion. Jeder, der mitmacht, könnte ein Lebensretter für Ella oder einen anderen Patienten sein!

Ella+Larissa
Blutkrebspatientin Ella (rechts) mit ihrer Freundin Larissa

UPDATE -TICKER

+++ 16.07.2018 +++
Tolle Unterstützung am Aktionstag!

Aus der Aktion für Ella gehen 752 neue potentielle Lebensretter hervor – ein großartiges Ergebnis! Hinzu kommt eine Summe von 8.645 Euro an Geldspenden. Der Dank geht an alle Helfer und Unterstützer, ohne die dieser erfolgreiche Aktionstag nicht möglich gewesen wäre!

+++ 11.07.2018 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

Einer, der selbst schon mal Stammzellen für einen Patienten gespendet hat, ist Matthias Müller. Der 32-jährige aus Hockenheim spendete vor etwas über einem Jahr und erinnert sich noch gut daran, wie er damals zur Spende aufgerufen wurde. „Natürlich ist man erstmal überrascht und spürt direkt eine große Verantwortung“, erzählt Matthias. „Aber ich wurde super betreut, so dass keine Fragen offen blieben. Wenn man einem Patienten Hoffnung schenken kann, denkt man nicht lange darüber nach. Ich würde es auf jeden Fall wieder tun.“

Eine Aussage, die sicherlich nicht nur den Menschen Mut macht, die noch nicht registriert sind, sondern auch Ella und ihrer Familie. Die Hoffnung ist groß, dass unter Millionen von registrierten Spendern der richtige dabei ist. Bisher gab es allerdings keinen Treffer. Am 14. Juli geht die Suche in Hockenheim weiter …

+++ 06.07.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Bereits zum zweiten Mal ist Ella an Blutkrebs erkrankt. Diesmal ist eine Stammzelltransplantation die einzige Überlebenschance für die leidenschaftliche Tänzerin der Großen Hockenheimer Carnevalsgesellschaft. Ella kann es nur schaffen, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Bianca Butz. Sie ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Hockenheim organisiert. Unter dem Motto ‚“Gemeinsam für Ella!“ appellieren die Initiatoren an die Menschen in der Region, sich am

Samstag, den 14. Juli 2018

von 13:00 bis 18:00 Uhr

Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium

Schubertstr. 5

68766 Hockenheim

in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

+++ 03.07.2018 +++
Registrierungsaktion für Ella am 14.07.2018 in Hockenheim

Ella ist zum zweiten Mal an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, den 14.07.2018,
zwischen 13 und 18 Uhr
im Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Hockenheim

als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.