MEDIA CENTER

 

Gemeinsam für Klaus!

Aktion am 12. Mai 2018 in Brachbach

Klaus aus Brachbach ist ein liebevoller Ehemann und Familienvater. Er steht mitten im Leben, als plötzlich akute Leukämie bei ihm diagnostiziert wurde. Von einer Sekunde auf die andere stand seine Welt still. Um wieder gesund zu werden, braucht Klaus dringend eine Stammzellspende. Seine Familie und Freunde möchten ihm und anderen Patienten helfen. Dafür organisieren sie eine Registrierungsaktion zur Gewinnung neuer Stammzellspender. Klaus appelliert an die Bevölkerung: „Ich möchte wieder mit meiner Familie reisen, arbeiten, mit Freunden Zeit verbringen; einfach ein ganz normales Leben führen. Helft mir und anderen Patienten. Bitte lasst euch als Stammzellspender registrieren!“

Klaus offizielles Foto
Klaus ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos zu Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

+++ 23.05.2018 +++
Spender für Klaus gefunden!

Für Klaus wurde ein passender Spender gefunden – diese frohe Botschaft wurde über die Facebook-Seite „Gemeinsam für Klaus“ verkündet! Gleich drei Personen kamen in Frage, von denen mindestens eine Person bereit ist Stammzellen zu spenden. Für die baldige Transplantation drücken wir die Daumen!

+++ 12.05.2018 +++
Erfolgreiche Aktion in Brachbach

491 potentielle Lebensretter kamen am Samstag nach Brachbach, um sich für Klaus und andere Blutkrebspatienten registrieren zu lassen. Einige Vereine haben sich Dazu kommen 7.900 Euro Geldspenden, wobei die Spenden aus dem Kuchen-/Wurstverkauf noch ausgezählt werden. Das Fazit der Initiativgruppe: „Schön, dass Ihr da wart! Mit einer so positiven Stimmung und mit so viel positiver Resonanz haben wir nicht gerechnet! Man kann es nicht in Worte fassen – es war überwältigend! Einfach DANKE!!!!!!“

Auch Aktionsbetreuerin Demet Kaygusuz zeigt sich zufrieden:

„Herzlichen Dank an alle, die bei der Vorbereitung und Durchführung der Aktion unterstützt haben. 491 neue Spender und eine großartige finanzielle Unterstützung für die DKMS sind das Ergebnis von Hilfsbereitschaft und dem tollen Zusammenhalt für Klaus!“

Aktion_fuer_Klaus
Dutzende ehrenamtliche Helfer haben dafür gesorgt, dass die Aktion reibungslos verläuft.

+++ 11.05.2018 +++
Zahlreiche Aufrufe für Klaus

Tolle Unterstützung der Aktion: Auf der Facebook-Seite „Gemeinsam für Klaus“ wurden bereits zahlreiche Beiträge geteilt, in denen insbesondere bekannte Persönlichkeiten der Umgebung für die Aktion am kommenden Samstag aufrufen. Auch einige lokale Medien haben über die Aktion berichtet – viele Berichte sind über die Facebook-Seite zu finden.

+++ 08.05.2018 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich am Samstag, den 12. Mai 2018, von 11:00 bis 16:00 Uhr in der Grundschule Brachbach, Konrad-Adenauer-Str. 1, 57555 Brachbach in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt und zusätzlich 5 ml Blut abgenommen, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Bei einer ähnlichen Aktion hat sich 1999 Stephan Greb in Betzdorf registrieren lassen. Auch damals gab es einen Patientenfall im Ort, fast 3.000 Spender ließen sich als potenzielle Lebensretter in die Datei der DKMS aufnehmen. 2006 erhielt Stephan schließlich einen Anruf von der DKMS, dass er als Spender in Frage kommt. „Ich habe nicht gezögert“, erinnert sich der 43-Jährige aus Scheuerfeld zurück. „Wenn man weiß, dass es um Leben und Tod geht, überlegt man nicht lange. Die Spende selbst lief dann ohne Probleme.“

Bei Stephan trat acht Monate später der seltene Fall ein, für den selben Patienten ein weiteres Mal zu spenden. „Blutkrebs kann jeden treffen und jeder wäre froh, wenn ihm mit einer Stammzellspende geholfen werden kann. Leider hat mein Empfänger die Krankheit nicht überlebt.“

Jetzt hat es Klaus aus Brachbach getroffen und Stephan ist froh, dass so viele Menschen helfen möchten. „Viele Leute posten etwas im Internet“, beobachtet Stephan. „Die vielen Aufrufe sind ein gutes Zeichen und zeigen, wie geschlossen die Menschen hinter ihm stehen.“

Foto Stephan Greb
Stephan Greb hat bereits 2006 für einen Blutkrebspatienten Stammzellen gespendet. Er drückt Klaus die Daumen, dass er einen Spender findet.

+++ 27.04.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Klaus kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden. Deshalb organisieren Freunde und Familie von Klaus unter dem Motto “Gemeinsam für Klaus!“ eine Registrierungsaktion zur Gewinnung neuer potenzieller Stammzellspender.

Klaus appelliert an die Bevölkerung: „Ich möchte wieder mit meiner Familie reisen, arbeiten, mit Freunden Zeit verbringen; einfach ein ganz normales Leben führen. Helft mir und anderen Patienten. Bitte lasst euch als Stammzellspender registrieren!“

+++ 26.04.2018 +++
Registrierungsaktion für Klaus am 12.05.2018 in Brachbach

Der 54 -jährige Klaus aus Brachbach hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, den 12.05.2018, in der Grundschule in Brachbach als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

0