Gemeinsam für Markus und andere! › DKMS Media Center

MEDIA CENTER

 

Gemeinsam für Markus und andere!

Aktion am 4. März 2018 in Reutlingen-Altenburg

Der 11-jährige Markus aus Altenburg hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Seit September geht Markus auf die Gemeinschaftsschule in Pliezhausen und spielt in der Bläserklasse Posaune. Neben der Schule macht er gerne Sport und trifft sich mit seinen Freunden. Doch die Diagnose Blutkrebs hat ihn völlig aus dem Leben gerissen.

Markus
Markus hat Blutkrebs - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

+++04.03.2018 +++
Große Unterstützung für Markus und andere!

450 Spender kamen am Sonntag in die Reutlinger Turn- und Festhalle, um sich für Markus andere Blutkrebspatienten als potenzieller Stammzellspender zu registrieren. Dazu kamen am Aktionstag 5.134,25 Euro an Barspenden zusammen, welche dringend benötigt werden, um die Typisierungskosten zu finanzieren.

+++ 15.02.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung „Gemeinsam für Markus und andere!“

Markus geht seit September auf die Gemeinschaftsschule in Pliezhausen und spielt in der Bläserklasse Posaune. In seiner Freizeit spielt er Tischtennis beim TSV Altenburg, macht Kampfsport und trifft sich gerne mit seinen Freunden. Bald möchte er auch wieder Schlagzeug spielen und im Altenburger Posaunenchor mitwirken. Doch das alles liegt vorerst auf Eis. Die Diagnose Blutkrebs hat Markus völlig aus dem Leben gerissen. Jeden Tag muss er für mehrere Stunden ins Krankenhaus und bald wird mit der Chemotherapie zur Vorbereitung auf die Transplantation begonnen. Im Krankenhaus hat Markus viele andere Kinder kennengelernt, die zum Überleben ebenfalls eine Stammzellspende benötigen. Doch leider gibt es nicht für alle einen passenden Stammzellspender. Viele Patienten suchen vergeblich. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Frank Hofacker, Bezirksbürgermeister von Altenburg. Er ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Altenburg organisiert.

Schirmherr_Michael-Donth
Michael Donth, Bundestagsabgeordneter aus Reutlingen, ist Schirmherr der Aktion - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

+++ 12.02.2018 +++
Registrierungsaktion für Markus am 04. März 2018 in Reutlingen-Altenburg

Der elfjährige Markus aus Altenburg hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann Patienten weltweit helfen und sich am Sonntag, den 04.03.2018, in der Turn- und Festhalle in Reutlingen-Altenburg als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

Aktionsbetreuer:in

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Laura Riedlinger
Laura Riedlinger

Telefon: 07071 943 2124

E-Mail: riedlinger@dkms.de

Laura Riedlinger

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Fotos von Patienten zur Veröffentlichung können beim oben genannten Aktionsbetreuer angefragt werden.

Digitale Pressemappen

Hier finden Sie alle Basisinformationen für die Berichterstattung zu den Patientenaktionen:Zur Übersicht Digitale Pressemappen

Mehr zur Aktion

Weitere Informationen zur Anfahrt und zum Spendenkonto finden Sie unter:www.dkms.de/de/aktion/gemeinsam-fuer-markus-und-andere-reutlingen

Spender:in werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

0