MEDIA CENTER

 

Helft Michaela!

Aktion am 17. Juni 2018 in Hainburg

Die 39-jährige Michaela aus Hainburg leidet an einer bösartigen Erkrankung des blutbildenden Systems. Die Diagnose hat ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt. Eine Stammzelltransplantation ist jetzt Michaelas einzige Chance, um wieder ein gesundes Leben führen zu können. Doch bisher wurde noch kein passender Stammzellspender gefunden. Die alleinerziehende Mutter will kämpfen, um die Krankheit zu besiegen: „Ich möchte für meinen Sohn da sein können und Zeit mit meinen Freunden verbringen – einfach ein ganz normales Leben führen. Bitte helft mir und anderen Patienten. Lasst euch als Stammzellspender registrieren!“

Michaela und ihr Sohn
Die erkrankte Michaela mit ihrem Sohn - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

+++ 18.06.2018 +++

Großer Andrang für Michaela

302 Spender und damit 302 neue potenzielle Lebensretter haben sich am Sonntagnachmittag in Hainburg registrieren lassen: Ein super Ergebnis! Dazu kommen 3072 Euro an Geldspenden, die für die Finanzierung der Neuspender benötigt werden. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die tolle Unterstützung!

+++ 13.06.2018 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

„Die Vorbereitungen für den Aktionstag laufen gut an“, berichtet Dagmar Euler-Machate, die zur Initiativgruppe gehört. Sie kennt Michaela über die Vorstandsarbeit des Fördervereins der Johannes-Gutenberg-Schule in Hainburg. Trotz der Diagnose „Osteomyelofibrose“, einer Erkrankung des blutbildenden Systems, hilft Michaela sogar selbst mit. „Nach außen gibt sie sich stark“, sagt Euler-Machate. „Sie möchte nicht einfach tatenlos zusehen.“

Für die Registrierungsaktion wurden bereits viele Sach- und Geldspenden zugesagt, sowohl von Firmen und Geschäften als auch von Privatpersonen. „Wir bekommen wirklich sehr viel Unterstützung“, berichtet Euler-Machate. „Das macht Michaela und uns viel Mut.“

Doch im Mittelpunkt des Aktionstages steht natürlich die Suche nach dem „genetischen Zwilling“, der für die junge Mutter und alle anderen Blutkrebspatienten gefunden werden soll. Allein in Deutschland findet immer noch jeder zehnte Patient nicht den passenden Spender, weil zu wenige Menschen registriert sind.

+++ 06.06.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Michaela ist eine lebenslustige und alleinerziehende Mutter. Sie genießt die Natur, geht gern Schwimmen und fährt mit dem Rad. Ein positiv denkender Mensch, stets mit einem Lächeln im Gesicht. Doch diese heile Welt ist zusammengebrochen.

Bei einer Routineuntersuchung wurde bei der 39-Jährigen Osteomyelofibrose festgestellt, einer Erkrankung des blutbildenden Systems. Überleben kann sie nur, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Nach dem ersten Schock schauen Michaela und ihre Familie aber weiter positiv in die Zukunft. „Meine Familie und Freunde stehen hinter mir und sind immer für mich da“, sagt Michaela. „Ich möchte unbedingt meinen Sohn aufwachsen sehen und dafür kämpfe ich.“

 

Die Aktion für Michaela findet statt am:

Sonntag, den 17. Juni 2018

von 11:00 bis 16:00 Uhr

Sportvereinigung 1879 e. V. Hainstadt

Offenbacher Landstr.  56

63512 Hainburg

 

+++ 24.05.2018 +++
Registrierungsaktion für Michaela am 17.06.2018

Die 39-jährige Michaela hat eine bösartige Erkrankung des blutbildenden Systems. Nun ist die Mutter eines Sohnes auf eine Stammzellspende angewiesen. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, den 17.06.2018, in der Sportvereinigung 1879 e.V. Hainstadt als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

0