MEDIA CENTER

 

In Erinnerung an Anel – Jeder könnte ein Lebensretter sein!

Aktion am 30. März 2019 in Hohberg

Der 13-jährige Anel erhielt 2017 die Diagnose Blutkrebs. Er kämpfte gegen den Krebs und ließ sich niemals entmutigen. Er wollte wieder zur Schule gehen, fremde Länder bereisen und ein Buch schreiben. Doch kurz vor Abschluss der Behandlung dann der Rückfall. Die einzige Chance des sonst so glücklichen und zielstrebigen jungen Mannes wäre eine Stammzelltransplantation gewesen. Doch leider wurde weltweit kein passender Spender für Anel gefunden. Anel ist am 9. Januar 2019 friedlich zu Hause, im Beisein seiner Familie, eingeschlafen. In der Hoffnung, anderen Patienten zu helfen, organisiert Anels Familie zusammen mit der DKMS eine Registrierungsaktion.

Anel1
Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen

+++ 18.03.2019 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Anels Eltern beschreiben seine Kindheit als sehr glücklich. Er war sehr zielstrebig, wollte oftmals Vieles auf einmal erreichen und war dabei manchmal für Erzieher, Lehrer und selbst seine Eltern etwas zu schnell. Anel wollte sogar ein Buch schreiben, angefangen hatte er damit schon. Doch Anel durfte nur 13 Jahre alt werden. Bereits 2017 erhielt er bereits die Diagnose Blutkrebs. Die Therapien schienen zunächst gut anzuschlagen und Anel kämpfte und ließ sich nicht entmutigen. Sein Ziel war es, wieder gesund zu werden, zur Schule zu gehen, mit seinen Freunden zusammen zu sein und fremde Länder zu bereisen. Nach Abschluss der Behandlung wollte er am liebsten nach Japan. Doch dann kam der Rückfall. Anels einzige Chance war eine Stammzelltransplantation – doch es wurde für ihn weltweit kein passender Spender gefunden. Ohne die Stammzellen eines passenden Spenders konnte Anels Körper den Krebs einfach nicht besiegen. Am 9. Januar 2019 ist Anel zu Hause im Beisein seiner Familie eingeschlafen.

In Erinnerung an Anel und in der Hoffnung, anderen Patienten damit helfen zu können, organisiert seine Familie gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion in Hohberg. „Anels Wunsch war es, gesund zu werden. Es hat ihn sehr interessiert, wo sein Spender sein kann, wer er sein wird. Leider blieb ihm das verwehrt“, erzählt Anels Tante. „Es gibt so viele Patienten, die auf ihren Spender warten. Nur wer sich registrieren lässt, kann als Lebensretter gefunden werden.“

+++ 25.02.2019 +++
Registrierungsaktion am 30.03.2019 in Hohberg

Anel erhielt 2017 die Diagnose Blutkrebs. Am 9. Januar 2019 verlor der 13-jährige den Kampf gegen die Krankheit. In der Hoffnung, anderen Patienten zu helfen, organisiert Anels Familie gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, den 30. März 2019, 
zwischen 13 und 17 Uhr
in der Mehrzweckhalle Hofweier
Reisengasse 22
77749 Hohberg

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.