MEDIA CENTER

 

Lebensretter für Ronny und andere gesucht!

Aktion am 22. September 2018 in Seebach

Der 29-jährige Ronny hat Blutkrebs. „Die Diagnose traf mich wie der Blitz“, gesteht der junge Vater, der sich große Sorgen macht. „Unser kleiner Sohn ist erst knapp ein Jahr alt. Mein größter Wunsch ist es, ihn aufwachsen zu sehen.“ Wenn die Chemotherapie nicht hilft, ist eine Stammzellspende möglicherweise Ronnys einzige Überlebenschance. In der Klinik traf er drei weitere Patienten aus dem Erbstromtal, mit dem gleichen Schicksal. Um keine Zeit zu verlieren, bitten sie die Menschen in der Region gemeinsam um Unterstützung: „Bitte kommt zur Registrierungsaktion. Jeder, der zwischen 17 und 55 Jahren alt ist und mitmacht, könnte ein Lebensretter sein!“

Ronny_Portrait_weiß
Ronny ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos bitte immer beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE TICKER

+++ 24.09.2018 +++
Der Aktionstag

Tolle Unterstützung in Seebach: 275 Personen ließen sich im Rahmen der Aktion für Ronny als potentielle Stammzellspender registrieren. Zusätzlich wurde eine Summe von 2.909 Euro an Geldspenden eingenommen. Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

+++ 13.09.2018 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

„Meine Diagnose‘ war damals  eigentlich ein absoluter Zufallsbefund“, erinnert sich Nico an das Jahr 1999. Er sei Blut- und Plasmaspender gewesen und in diesem Zusammenhang seien erste Auffälligkeiten im Blut bemerkt worden. „Dabei fühlte ich mich pudelwohl und konnte nicht glauben, dass ich irgendwie krank sein soll“, gesteht Nico. Nach unmittelbarer Bekanntgabe der Diagnose Krebs war dem jungen Seebacher nicht klar, welche Folgen die Akute Myeloische Leukämie kurzfristig für ihn haben wird. Er musste sich mehreren Chemotherapien unterziehen „Das war schon schlimm“, erinnert sich Nico. „Ich lag da ganz alleine in meiner Isolierzelle, musste mich häufig übergeben und mir fielen die Haare aus. Trotzdem habe ich den Mut nicht verloren und stets fest daran geglaubt, dass ich gesund werde!“

Da sich das Immunsystem nicht von allein regenerierte, sahen die Ärzte als einzige Heilungschance eine  Stammzelltransplantation an, die 2001 durchgeführt wurde.  „Ich hatte Glück und es wurde bald ein „genetischer Zwilling“ für mich gefunden. Woher mein Spender kommt, habe ich leider nie erfahren, doch bin ich dieser mir bis heute unbekannten Person sehr dankbar“, sagt Nico. „Ich finde es wunderbar, dass Menschen bereit sind, anderen zu helfen.“An den Tag der Spende erinnere er sich noch sehr genau. „Es war elf Uhr morgens. Ich lag alleine in meinem Zimmer auf der Isolierstation. Dann kam dieser Beutel mit den Stammzellen meines Spenders. Ich konnte beobachten, wie diese lebensrettenden Stammzellen Tropfen für Tropfen vom Infusionsständer in meinen Körper flossen.“

Heute ist Nico 37 Jahre alt und gesund. Die Stammzellspende habe in jeder Hinsicht einen Neubeginn in seinem Leben markiert: „Ich habe eine zweite Chance auf Leben bekommen, dafür bin ich sehr dankbar!  Ich finde es wichtig, dass die Menschen erfahren, dass sie helfen können.“

+++ 10.09.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

„Kurz vor dem ersten Geburtstag meines Sohnes traf mich die Diagnose wie ein Blitz aus heiterem Himmel: Blutkrebs“, berichtet Ronny. Derzeit kämpft er sich mit drei weiteren Patienten aus dem Erbstromtal durch die erste Chemotherapie. Der 29-Jährige appelliert an die Bevölkerung in der Region: „Für uns alle ist unter Umständen eine Stammzellenspende erforderlich. Um keine Zeit zu verlieren, bitten wir Euch: Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen bei DMG Mori, Mitglieder aller Vereine im Erbstromtal, die ganze Region: Kommt nach Seebach ins Klubhaus und lasst euch registrieren, denn nur dann kann man als Lebensretter gefunden werden.“

Viele Blutkrebspatienten können nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen, weiß Hartmut Kost. Er ist Mitglied der Initiativgruppe und des Seebacher Carneval Club, der gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Seebach organisiert.

+++ 10.09.2018 +++
Registrierungsaktion für Ronny und andere am 22.09.2018 in Seebach

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, den 22.09.2018,
zwischen 10 und 15 Uhr
im Klubhaus Seebach
Waldstraße 10
99846 Seebach

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

0