MEDIA CENTER

 

Leevke will leben!

Aktion am 18. Dezember 2018 in Hamburg

Die vier Monate alte Leevke aus Hamburg leidet an HLH (Hämophagozytische Lymphohistiozytose), einer schweren Erkrankung des Immunsystems. Nur eine Stammzelltransplantation kann das Leben des kleinen Mädchens retten. Bislang wurde weltweit kein passender Spender für sie gefunden. Leevkes Eltern appellieren an die Bürger Hamburgs: „Bitte kommen Sie zur Aktion und lassen sich registrieren. Damit schenken Sie Leevke und vielen anderen Patienten das Wertvollste, was es gibt – die Hoffnung auf ein zweites Leben.“

edf
Leevke leidet an einer schweren Erkrankung des Immunsystems - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

+++ 21.03.2019 +++
Traurige Nachricht

Leider haben wir traurige Nachrichten: Die kleine Leevke ist verstorben. Die DKMS wünscht ihrer Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.

+++ 20.12.2018 +++
Erfolgreiche Aktion in Hamburg

1.502 Personen ließen sich vergangenen Dienstag im Rahmen der Aktion für Leevke als potentielle Stammzellspender registrieren – und das bei einer Vorbereitungszeit von nur sechs Tagen, sensationell! Tatkräftig unterstützt wurde die Aktion von vielen engagierten Schülern. Vielen Dank allen Helfern für die großartige Unterstützung!

Foto Aktion
In der Caféteria des Gymnasiums war einiges los - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!
Foto Aktion
Der Aktionsort von oben - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

+++13.12.2018+++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Alles beginnt ganz harmlos mit einem leichten Schnupfen. Als Leevke dann aber Fieber bekommt, das stetig ansteigt, suchen die besorgten Eltern ihre Kinderärztin auf. Sie erkennt sofort, dass es sich hier nicht um eine Grippe handelt und überweist Leevke unverzüglich ins Krankenhaus. Einen Tag später wird das kleine Mädchen auf die Intensivstation verlegt. Zunächst vermuteten die Ärzte einen viralen Infekt. Ein Test folgt dem anderen. Nach mehreren Ausschlussuntersuchungen formuliert ein Arzt einen ersten Anfangsverdacht: HLH – eine schwere Erkrankung des Immunsystems. Leevke wird daraufhin ins UKE zu erfahrenen Spezialisten überwiesen. Hier bestätigt sich der schlimme Verdacht. Und es kommt noch schlimmer, denn inzwischen steht fest: Leevke kann nur überleben, wenn sie einen passenden Spender findet, der bereit ist, Stammzellen zu spenden. Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen beginnt.

Glücklicherweise sind die Eltern umgeben von engagierten und hilfsbereiten Menschen. Vor allem das Kollegium von Leevkes Vater (er ist Lehrer am Charlotte-Paulsen-Gymnasium) zögert nicht lange, sondern sichert sofortige Hilfe und Unterstützung zu. „Wir wollen nicht tatenlos bleiben. Kurzerhand haben wir ein Orga-Team auf die Beine gestellt, das jetzt mit vereinten Kräften die Aktion am 18.12. vorbereitet“, berichtet Karsten Reckleben, Schulleiter des Gymnasiums. „Lehrer, Eltern und Schüler sind mit eingebunden und wollen ein Zeichen setzen. Leevkes Eltern sollen wissen, dass sie in dieser schweren Zeit nicht alleine sind.“

Seit bekannt ist, dass am 18. Dezember eine große Registrierungsaktion für Leevke und andere Blutkrebspatienten organisiert wird, erfährt ihre Familie Hilfe von allen Seiten. „Unsere Tochter ist das schönste Geschenk, was wir uns vorstellen konnten. Ihre wachen und großen Augen haben uns seit ihrer Geburt verzaubert. Es war und ist Liebe auf den ersten Blick. Sie ist der neue Mittelpunkt in unserer großen Familie. Aber auch Freunde, Kollegen und Nachbarn haben mit großer Vorfreude auf die kleine Leevke gewartet und sie dann liebevoll in ihrer Gemeinschaft aufgenommen“, berichtet Leevkes Vater.

Doch die Krankheit hat alles verändert. Plötzlich prägen Angst und Sorge ihren Alltag: „Unsere gemeinsame Zeit war viel zu kurz. Leevke konnte noch keine eigenen Schritte ins Leben machen, noch keine besten Freundschaften knüpfen, noch keine eigenen Abenteuer erleben oder sich einfach nur Hals über Kopf in jemanden verlieben. Das alles und noch vieles andere mehr soll sie noch erleben dürfen. Leevke muss leben!“

+++ 13.12.2018 +++
Registrierungsaktion für Leevke am 18.12.2018 in Hamburg

Leevke leidet an HLH (Hämophagozytische Lymphohistiozytose), einer schweren Erkrankung des Immunsystems. Nun kann nur ein passender Stammzellspender ihr Leben retten. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren als ist, kann helfen und sich am

Dienstag, den 18. Dezember 2018,
zwischen 15:30 und 19 Uhr
im Charlotte-Paulsen-Gymnasium
in der Caféteria (Pavillon)
Neumann-Reichardt-Str. 20
22041 Hamburg

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.