MEDIA CENTER

 

Mariacarmela sucht Helden!

Aktion am 10. November 2018 in Groß-Gerau

Erneut steht das Leben der 19-jährigen Mariacarmela aus Groß-Gerau auf dem Spiel. Vor drei Jahren erhielt sie erstmals die schockierende Diagnose: akute Leukämie. Tapfer stellte sie sich den langwierigen Therapien, bis der Krebs endlich besiegt schien. Doch nun kam ein niederschmetternder Rückschlag: Die Krankheit ist wieder da! Jetzt braucht Mariacarmela eine Stammzelltransplantation, um wieder gesund zu werden. Bisher war die weltweite Spendersuche erfolglos. Um ihr und anderen Patienten zu helfen, organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion. Mariacarmela hofft auf die Unterstützung der Bevölkerung: „Mein sehnlichster Wunsch ist es, meinen Freund zu heiraten! Vielleicht kann dieser Traum mit eurer Hilfe wahr werden! Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich als potenzieller Spender registrieren lassen. Jeder Einzelne könnte ein Lebensretter sein. Ich danke euch von Herzen!“

Foto Mariacarmela_org
Mariacarmela ist an akuter Leukämie erkrankt - Fotos bitte beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

+++ 12.11.2018 +++
Der Aktionstag

172 Personen ließen sich vergangenen Samstag im Rahmen der Aktion für Mariacarmela als potentielle Stammzellspender registrieren. Hinzu kommen 2.181 Euro an Geldspenden – ein tolles Ergebnis der Aktion! Vielen Dank allen Helfern und Unterstützern.

+++ 07.11.2018 +++
2. Pressemitteilung 

DKMS-Aktionsbetreurin Demet Kaygusuz beantwortet im Interview die wichtigsten Fragen zur Stammzellspende

+++ 31.10.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Erneut steht das Leben der 19-jährigen Mariacarmela aus Groß-Gerau auf dem Spiel. Vor drei Jahren erhielt sie erstmals die schockierende Diagnose: akute Leukämie. Tapfer stellte sie sich den langwierigen Therapien, bis der Krebs endlich besiegt schien. Doch nun kam ein niederschmetternder Rückschlag: Die Krankheit ist wieder da! Jetzt braucht Mariacarmela eine Stammzelltransplantation, um wieder gesund zu werden. Mariacarmela und ihre Familie hoffen auf die Unterstützung der Bevölkerung. „Meine Tochter hat noch so viele Pläne! Sie und ihr Verlobter möchten bald heiraten. Die Planung für die Hochzeitsfeier in Italien hat bereits begonnen. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass meine Tochter wieder gesund wird. Bitte helfen Sie uns und lassen Sie sich als Stammzellspender registrieren! Damit können Sie vielleicht meine Tochter oder einen anderen Patienten weltweit retten. Hilfe kennt keine Grenzen!“

Seitdem bekannt ist, dass Mariacarmela einen Spender benötigt, möchten viele Menschen in Groß-Gerau helfen. Die Beruflichen Schulen Groß-Gerau wurden innerhalb kurzer Zeit als Veranstaltungsort zur Verfügung gestellt. Familie und Freunde verteilen Flugblätter, um auf die Aktion aufmerksam zu machen und die Bevölkerung aufzuklären. Am Aktionstag wird es Speisen und Getränke geben, um Geldspenden zu Gunsten der DKMS einzunehmen.

+++ 29.10.2018 +++
Registrierungsaktion für Mariacarmela und andere am 10.11.2018 in Groß-Gerau

Mariacarmela braucht eine Stammzelltransplantation, um wieder gesund zu werden. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, den 10.11.2018,
zwischen 11 und 16 Uhr
in den Berufliche Schulen Groß-Gerau

Darmstädter Str. 90
64521 Groß-Gerau

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

0