MEDIA CENTER

 

Schornsteinfeger sucht Glücksbringer!

Online-Aktion aus Erfurt

Ich bin Tom Drust und ich bin Schornsteinfegermeister. Ich liebe die Arbeit als Glücksbringer. Ohne Herausforderung wird es mir schnell langweilig. Auf die jetzige Challenge hätte ich aber verzichten können, denn ich habe eine „schwere aplastische Anämie“. Da merkte ich, wie schnell sich das komplette Leben auf den Kopf stellen kann. Nun brauche ich Glück und wahrscheinlich einen passenden Stammzellspender. Mein großer Wunsch ist es, wieder ganz der Alte zu sein. Das wird dauern. Meine Frau, meine Kinder, meine Freunde und nicht zuletzt ich selbst hoffen darauf, dass es da draußen Menschen mit Tatendrang und großem Herzen gibt. Wir appellieren an euch: registriert euch als potenzielle Stammzellspender:innen und schenkt mir und all den anderen Patientinnen und Patienten weltweit Hoffnung. Vielleicht könnt genau IHR auch Glück bringen!

UPDATE TICKER

+++17.08.2021+++

Auszug aus der 1. Pressemitteilung

(…)

Der Familienvater ist Realist, lässt sich aber nicht unterkriegen. Er liebt das Leben bedingungslos, hat noch so viele Wünsche und Träume. Für ihn gibt keine andere Option als gesund zu werden. „Tom trägt seine Gefühle im Gesicht. Er ist Optimist durch und durch. Sein Humor ist umwerfend. Auch jetzt noch. Er schnauft zwar gerade wie eine Dampflok, aber mental ist er gut drauf. Mit seiner Einstellung trägt er die ganze Familie durch diese Krise. Wenn er den Kindern sagt, dass alles gut wird, dann glauben sie ihm. Sie haben ein gesundes Urvertrauen“, erklärt Anja.

Tom kämpft, aber alleine kann er es nicht schaffen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann nur ein:e passende:r Stammzellspender:in sein Leben retten. „Seit einer Ewigkeit gehen Anja und ich Seite an Seite. Wir lieben und brauchen uns und haben uns unser bisheriges Glück immer ganz bewusst vor Augen geführt. Denn wir wussten, wie schnell sich auch alles ändern kann. Genau das hat es jetzt getan. Aber ich gebe niemals auf: Für mich gibt es viele Gründe zu kämpfen. Ich liebe meine Frau, meine Kinder, meine Freunde, meine Arbeit. Kurz: Ich liebe das Leben und habe nicht vor, jetzt schon abzutreten.

(…)

+++16.08.2021+++

Online-Registrierungsaktion

Tom ist an Blutkrebs erkrankt. Wer zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich unter www.dkms.de/schornsteinfeger-tom-drust ein Registrierungsset bestellen.

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 und der dadurch ausgelösten Atemwegserkrankung COVID-19 verschiebt die DKMS bis auf Weiteres alle geplanten Veranstaltungen und Aktionen zur Registrierung neuer potenzieller Stammzellspender:innen.

Um Patient:innen wie Tom auch weiterhin bei der Vermittlung von passenden Stammzellspender:innen unterstützen zu können, ruft die DKMS dazu auf, sich online registrieren zu lassen. Unter www.dkms.de/schornsteinfeger-tom-drust besteht die Möglichkeit, sich über die Online-Registrierungsaktion für Tom das Registrierungsset zu bestellen. Zu diesem Zweck kann der Link zur Aktion über alle Kanäle und weiteren Verbreitungsmöglichkeiten geteilt werden.

Ebenso ist die normale Onlineregistrierung über dkms.de jederzeit möglich!

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.