MEDIA CENTER

 

Sei Annikas Held!

Aktion am 8. Juni 2019 in Ulm

Die 28-jährige Annika Berger aus Ulm ist an Blutkrebs erkrankt. Als Ärztin weiß sie, dass eine Stammzellspende ihre einzige Überlebenschance ist. In ihrer Freizeit ist Annika sportlich aktiv und versorgt ihre Familie gerne mit selbstgebackenen Leckereien. Die Diagnose hat das Leben der jungen lebensfrohen Mutter und ihrer Familie völlig auf den Kopf gestellt, doch sie will kämpfen um die Krankheit zu besiegen. Um zu helfen, organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion.

Annika
Annika ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE TICKER

+++ 11.06.2019 +++
Der Aktionstag

Große Unterstützung in Ulm: Im Rahmen der Registrierungsaktion für Annika ließen sich 403 potentielle Stammzellspender registrieren und werden schon bald dem weltweiten Suchlauf zur Verfügung stehen. Zusätzlich wurden 5.228 Euro an Geldspenden eingenommen. Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

+++ 06.06.2019 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

Mittlerweile hat es sich in der gesamten Region herumgesprochen: Die 28-jährige Ärztin Annika Berger hat Blutkrebs und benötigt dringend einen Stammzellspender. Diesen Samstag findet deshalb eine öffentliche Registrierungsaktion statt, zu der hoffentlich viele Menschen kommen werden, um sich für Annika oder einen anderen Patienten registrieren zu lassen.

„Es ist überwältigend, dass so viele Menschen helfen möchten“, freut sich Simon Berger, der Ehemann von Annika. „Dieser Zusammenhalt gibt einem ein gutes Gefühl. Wir hoffen, dass wir Annika und anderen Menschen, die sich in ihrer Lage befinden, damit helfen können!“

Die letzten Wochen waren für Annika und ihre Familie nicht einfach. „Der Moment der Diagnose war die Hölle“, berichtet Simon Berger. Um ihre Erkrankung in Schach zu halten, muss Annika eine Chemotherapie nach der anderen absolvieren. Zum Glück ist Annika eine Kämpferin, die alles dafür tun würde, um wieder ein normales Leben führen zu können. Auftrieb hat ihr auch der Moment gegeben, in dem sie nach Wochen der Trennung zum ersten Mal wieder ihre sechs Monate alte Tochter Louisa in den Armen halten konnte.

Annikas Schicksal bewegt die Menschen in der Region, viele haben sich bereits bei der DKMS gemeldet und ihre Unterstützung angeboten.

im Krankenhaus mit Baby_verpixelt
Annika darf im Krankenhaus endlich ihr Baby wiedersehen

+++ 17.05.2019 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Annika hat im Moment nur einen Wunsch: Wieder gesund zu werden! Denn aktuell darf die eigentlich lebensfrohe Mutter ihre mittlerweile 6-Monate alte Tochter Louisa aufgrund der Chemotherapie weder im Arm halten noch sehen. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Die Diagnose Blutkrebs hat das Leben der so hilfsbereiten und kontaktfreudigen Ärztin, die in ihrer Freizeit gerne klettert und Radtouren unternimmt, auf den Kopf gestellt. Annika kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

„Es ist wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, sagt Annikas Cousine Kathrin Pfister. „Für diejenigen, die sich registrieren lassen, ist es eine kleine gute Tat, aber für einen Leukämiepatienten kann es die große Rettung und eine Möglichkeit auf Heilung sein.“

Pfister ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Ulm organisiert. Intensiv unterstützt wird sie von gemeinsamen Freunden, Annikas Familie und dem Bürgerzentrum Eselsberg.

 

+++ 17.05.2019 +++
Registrierungsaktion für Annika am 08.06.2019 in Ulm

Annika ist an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Familie und Freund organisieren gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, den 08.06.2019,
zwischen 11 und 15 Uhr
im Bürgerzentrum Eselsberg
Virchowstr. 4
89075 Ulm

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.