MEDIA CENTER

17. September 2019, News in Partner & Netzwerk

25 Jahre World Marrow Donor Association (WMDA)

Ein starker Partner im globalen Kampf gegen Blutkrebs

Die World Marrow Donor Association (WDMA) wurde 1988 von dem Briten John Goldman, dem US-Amerikaner E. Donnall Thomas und dem Niederländer Jon van Rood initiiert und 1994 offiziell gegründet. Die drei Mediziner und Wissenschaftler waren Pioniere auf dem Gebiet der Knochenmarktransplantation und gründeten die WMDA, um die Situation von Blutkrebspatienten durch den gleichberechtigten Zugang zu hochwertigen Stammzellen für die Transplantation weltweit zu verbessern.

Die World Marrow Donor Association (WMDA) mit Sitz in Leiden (Niederlande) wirkt durch ihren Vorstand und die verschiedenen Komitees, deren Mitglieder anerkannte Experten auf ihrem Gebiet sind. Mit mehr als 700 institutionellen und einzelnen Mitgliedern ist die WMDA eine große globale Organisation, die alle Spenderregister, viele Nabelschnurblutbanken, Spenderzentren, Ärztinnen und Ärzte zusammenbringt. Insgesamt sind bislang 114 Organisationen weltweit bei der WMDA vertreten, davon 31 bereits akkreditiert oder qualifiziert für die Akkreditierung.

Die WMDA fördert die globale Zusammenarbeit und den Austausch von best practises zwischen ihren Mitgliedern zum Wohle von Stammzellspendern und Transplantationspatienten. Ihre Vision ist, dass Patienten weltweit gleichberechtigten Zugang haben zu hochwertigen Stammzellprodukten von Spendern, deren Rechte und Sicherheit geschützt sind.

Folgende Ziele verfolgt die WMDA:

  • Optimierung von Search, Match & Connect: Eine globale Plattform soll den Zugang zur am besten geeigneten Stammzellquelle für einen Transplantationspatienten erleichtern.
  • Unterstützung der globalen Entwicklung: Die Mitglieder werden dabei unterstützt, für noch mehr Transplantationspatienten eine geeignete Lösung zu finden.
  • Förderung der Spenderbetreuung: Die WMDA will sicherstellen, dass die Rechte und die Sicherheit der Stammzellspender jederzeit gewährleistet sind.
  • Qualitätssicherung: Förderung der Produktqualität und der globalen Zusammenarbeit durch Akkreditierung und Zertifizierung.

Die WMDA besteht aus diversen Arbeitsgruppen, die sich mindestens einmal im Jahr treffen um sich auszutauschen, bestehende Prozesse zu analysieren, mögliche Verbesserungen herauszuarbeiten und umzusetzen. Die DKMS ist dort über einzelne Mitarbeiter vertreten, die in diesen Arbeitsgruppen arbeiten oder diesen vorsitzen. Das Komitee S(P)EAR – bedeutet „Serious (Product) Events and Adverse Reactions“ – beschäftigt sich zum Beispiel mit der Auswertung von besonderen Vorkommnissen in Zusammenhang mit der Stammzellspende und -transplantation sowie dem Auftreten von Nebenwirkungen. Andere Arbeitsgruppen kümmern sich darum, Formulare und Dokumente verständlicher und besser zu machen. Darüber hinaus werden in regelmäßigen Abständen die innerhalb der WMDA geltenden Richtlinien geprüft und bei Bedarf angepasst.

Alle zwei Jahre findet das WMDA Meeting zusammen mit der wissenschaftlichen IDRC (International Donor Registry Conference) an einer Location statt, um möglichst vielen Besuchern die Teilnahme an beiden Veranstaltungen zu ermöglichen.

21. September – der Tag für ein großes Danke

Jedes Jahr im September ruft die WMDA den World Marrow Donor Day (WMDD) aus, der sich mit Dank an Millionen Menschen richtet, die sich als potenzielle Stammzellspender registriert oder selbst Stammzellen für einen Blutkrebspatienten gespendet haben. Der Tag wurde von der WMDA im Jahr 2015 initiiert und findet jeweils am dritten Samstag im September statt, in diesem Jahr am 21. Mit diesem Tag soll allen Spendern und Registrierten für ihre Entscheidung gedankt werden, dass sie an der lebensrettenden Mission teilnehmen und Patienten auf der ganzen Welt durch eine Transplantation Hoffnung geben.

Als Teil einer Gemeinschaft, deren erklärtes Ziel es ist, so vielen bedürftigen Patienten wie möglich Hoffnung und eine zweite Chance auf Leben zu geben, unterstützt die DKMS den World Marrow Donor Day und begleitet die einfache, aber tief empfundene Botschaft dieses Tages: Thank you donor – vielen Dank an die Spender!

Unser Ziel bei der DKMS ist klar: Wir wollen so vielen Blutkrebspatienten wie möglich eine zweite Chance auf Leben geben. Wir sind unseren Millionen potenziellen Stammzellspendern und allen, die unsere Mission weltweit aktiv unterstützen, zutiefst verbunden. Ihr selbstloses Handeln zeigt uns täglich, wohin Menschenliebe führen kann. Heute gilt darum unser besonderer Dank all unseren Spendern, durch die wir so vielen Patienten Hoffnung schenken dürfen“, sagt Dr. Elke Neujahr, Vorsitzende der Geschäftsführung der DKMS.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Marc Krüsel
Marc Krüsel

Telefon: 0221 940582 3325

E-Mail: kruesel@dkms.de

Links

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Jeder 10. Patient findet keinen Spender!

Spender werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.