MEDIA CENTER

20. April 2021, News in Spender & Patienten

Abschied von einem Kämpferherz

Lana aus Augsburg ist am Wochenende verstorben

Die zwölfjährige Lana aus Augsburg ist nach ihrem langen Kampf gegen Blutkrebs am Sonntag zu Hause verstorben. Über ihren Instagram-Account hat sie viele Menschen berührt. Leider konnte für Lana kein:e passende:r Stammzellspender:in gefunden werden. Die Transplantation wurde daher vergangenen Sommer mit den Stammzellen ihrer Mutter durchgeführt, doch das große Kämpferherz hat es nicht geschafft. Trotz des tiefen Schmerzes und der Trauer bitten Lanas Mutter Julia und ihre ganze Familie weiterhin darum, den Kampf für alle anderen Patientinnen und Patienten nicht aufzugeben.

Seit über einem Jahr bewegte Lanas Geschichte auf Instagram nicht nur die Menschen in Augsburg, sondern in ganz Deutschland. Im Februar 2020 hat Lana zum zweiten Mal in ihrem Leben die Diagnose Blutkrebs erhalten und musste erneut den Kampf gegen ihre Krankheit aufnehmen. Dieses Mal war klar, dass Lana zum Überleben eine Stammzellspende benötigt. Doch leider konnte für Lana weltweit kein:e passende:r Spender:in gefunden werden. Im Sommer 2020 hat Lana die Stammzellen ihrer Mutter erhalten, welche aber nach der Transplantation teilweise abgestoßen wurden. Ihr Körper wurde durch die Abstoßungsreaktionen und Nebenwirkungen der Behandlung immer mehr geschwächt. Die Krebszellen haben sich weiter vermehrt. Vor zwei Wochen dann wurde Lana palliativ nach Hause entlassen, wo sie am Sonntag verstorben ist.

Aufgeben war für die lebenslustige Schülerin nie eine Option. Vom Krankenbett aus hat sie vielen Menschen Mut gemacht, selbst stark zu sein und die Hoffnung nicht aufzugeben. Sie liebte es zu singen. Durch das Lied ihres großen Idols Rapper Kool Savas hat sie genau das zum Ausdruck gebracht, was ihr wichtig war: „Ich geh‘ über das Limit. Mein Können ist so grenzenlos.

Lanas Mama schreibt gestern dazu: „Lana hat gestern für immer die Augen zugemacht. Sie hat den Krebs besiegt! Es ist ein unfassbar schlimmer Schmerz. […] Der Himmel hat einen neuen Engel. Ruhe in Frieden, du größte Kämpferin aller Zeiten.

Ihr starker Wille, den Kampf bis zum Ende zu kämpfen, hat sie in den letzten Monaten durchhalten lassen. Durch ihren offenen Umgang mit der Erkrankung wurde sie selbst zum Instagram-Star. Über ihren Account haben mehr als 100.000 Abonnenten ihre Geschichte ganz nah miterlebt. Gemeinsam mit ihrer Mutter Julia hat sie immer wieder gezeigt, dass es sich lohnt zu kämpfen. Doch Lanas Erkrankung hat die Menschen nicht nur emotional berührt. Über den DKMS Online-Aufruf für Lana haben mehr als 11.000 Menschen ein Registrierungsset nach Hause bestellt – 11.000 Chancen auf ein zweites Leben für Blutkrebspatient:innen weltweit.

Der Aufruf zur Registrierung war Lana besonders wichtig. Nicht nur für sich, sondern vor allem auch für andere betroffene Kinder und Erwachsene, die eine Stammzellspende benötigen. Umso mehr hat sie sich über die Nachricht gefreut, dass unter den Registrierten bereits genetische Zwillinge für vier Patientinnen und Patienten in Deutschland und Italien gefunden wurden.

Wir haben Lana über ein Jahr lang begleitet, mitgefiebert und gebangt. Durch ihren außergewöhnlichen Lebensmut und Optimismus hat sie gezeigt, was es heißt zu kämpfen“, sagt Andrea Autenrieth, Spenderneugewinnung der DKMS. „Geschichten, wie die von Lana gehen uns alle sehr nahe. Sie zeigen uns auf, wie wichtig jede und jeder einzelne ist, um gemeinsam den Kampf gegen Blutkrebs aufzunehmen. Durch ihr großes Kämpferherz war Lana ein Vorbild und schenkt vielen Betroffenen heute und in der Zukunft nicht nur Hoffnung, sondern die Chance auf ein zweites Leben.

Denn die Suche geht weiter: Viele Blutkrebspatientinnen und -patienten weltweit brauchen eine Stammzellspende. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann sich Lanas Kampf anschließen und sich mit wenigen Klicks über dkms.de/lana die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner:in

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Andrea Autenrieth
Andrea Autenrieth

Telefon: 07071 943 2122

E-Mail: autenrieth@dkms.de

Andrea Autenrieth

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Spender:in werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.