MEDIA CENTER

8. September 2021, News in Partner & Netzwerk

Eine ganze Schule gegen Blutkrebs

Das Ludwig-Uhland-Gymnasium aus Kirchheim unter Teck hat mit ihrem Benefizlauf 14.354,79 Euro für die DKMS gesammelt

Der Alltag der Kinder und Jugendlichen hat sich während des Lockdowns stark verändert: Die Schüler:innen saßen einzeln zuhause vor dem Computer und sahen ihre Schulkamerad:innen nur als kleine Kacheln auf dem Bildschirm. Sich austauschen in der großen Pause? Gemeinsam bewegen, neue Kontakte knüpfen? Fehlanzeige. Eine Situation, die die Schülermitverantwortung (SMV) des Ludwig-Uhland-Gymnasiums aus der Nähe von Stuttgart, auf eine ganz besondere Idee brachte.

Uns fehlte der Zusammenhalt während Corona, sodass wir auf die Idee mit dem gemeinsamen Spendenlauf gekommen sind“, erzählt Tim Eberhard, zweiter Schülersprecher und Mitglied der SMV. Mit Start der Vorbereitungen entstand der Wunsch, das gesammelte Geld an die DKMS zu spenden: „Man kennt die DKMS bei uns im Ort. Viele der 17- oder 18-jährigen Schüler:innen und auch viele Lehrer:innen sind bereits als Stammzellspender:innen registriert, die DKMS ist sehr beliebt“, begründet Tim die Entscheidung der Schüler:innen. Als Unterstützung auf Seite der Schule wurde Robin Gantner auserkoren. Der Bio- und Chemie-Lehrer half den Schülern bei administrativen Dingen und kommunizierte, wo es nötig war, mit Schulleitung und Kollegium.

Zu den Vorbereitungen gehörte auch die digitale Infoveranstaltung der DKMS, bei der die Schulgemeinschaft mit Informationen zum Thema Blutkrebs und Stammzellspende versorgt und in ihrem Wunsch zu helfen, bestärkt wurde. Die hierbei verwendeten Unterrichtspakete, die sich für den Biologieunterricht eignen, aber auch wahlweise in den Fächern Deutsch, Ethik, Religion oder Sozialwissenschaften eingesetzt werden können, sind Teil des DKMS Schulprojekts. Unter dem Motto „Dein Typ ist gefragt“ wird Schülerinnen und Schülern von Gymnasien, Gesamtschulen und berufsbildende Schulen dabei die Möglichkeit geboten, sich umfassend mit der DKMS und ihrer Mission auseinanderzusetzen und, sofern sie mindestens 17 Jahre alt sind, sich anschließend als Stammzellspender:innen zu registrieren.

Um möglichst vielen Patient:innen eine zweite Chance auf Leben bieten zu können, sind junge potenzielle Spender:innen für die DKMS essenziell, da diese aus verschiedensten medizinischen Gründen besonders häufig für eine Stammzellspende angefragt werden. Für Schülerinnen und Schüler unter 17 Jahren, wie Tim Eberhard, sind Aktionen wie ein Benefizlauf eine tolle Möglichkeit, um sich für die DKMS und den Kampf gegen Blutkrebs einzusetzen.Von der Idee eines gemeinsamen Schullaufes musste das Vorbereitungsteam sich jedoch schnell verabschieden: „Als klar war, dass der Lockdown so schnell nicht endet, haben wir entschieden, dass jeder für sich, statt alle zusammenlaufen“, so der 16-jährige Tim.

Soziales Engagement lohnt sich doppelt!

Während der Osterferien in Baden-Württemberg ist es dann schließlich so weit: Ob wandern, joggen, oder mit dem Hund Gassi gehen – alles ist erlaubt! Innerhalb von 24 Stunden wird mit dem Smartphone jeder einzelne Schritt aufgezeichnet um am Ende einen Nachweis für die gesammelten Kilometer zu haben. Die 134 Läufer:innen des Ludwig-Uhland-Gymnasiums, Schüler:innen wie Lehrer:innen, erliefen dabei unglaubliche 1.890 Kilometer. Mit Hilfe der Sponsoren, die überwiegend aus dem privaten Familien- und Freundeskreis stammten, wurden so 14.354,79 Euro für die DKMS gesammelt – eine tolle Summe und ein weiterer, wichtiger Schritt im Kampf gegen den Blutkrebs!

Besonders stechen Leistungen wie die von dem Schüler Johannes Munk heraus, der unglaubliche 51 km zurücklegte und dafür ganze zwölf Stunden unterwegs war. „Die gesamte Schulgemeinschaft hat teilgenommen, aus allen Klassen waren Schüler:innen da. Und auch einige Lehrer:innen haben sich zusammengetan, sind gemeinsam gelaufen und haben sich gegenseitig gesponsort“ erzählt Tim Eberhard, der selbst stolze 27 km gelaufen ist.

Laut Lehrer Robin Gantner profitieren aber nicht nur Organisationen wie die DKMS von einem solchen Benefizlauf: „In Gymnasien bleibt den Schüler:innen durch das Ganztagesangebot häufig gar keine Zeit mehr, um sich beispielsweise in Vereinen zu engagieren. So ein Schullauf und die gemeinsame Organisation ersetzen das in gewisser Weise und sorgen für Interaktion und Zusammenhalt – wenn auch nur digital!“

Wir bedanken uns bei den Läufer:innen für die tolle Aktion und insbesondere bei der SMV und dem Vorbereitungsteam für das große Engagement im Kampf gegen Blutkrebs.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner:in

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Joachim Neubauer
Joachim Neubauer

Telefon: 0221 940582 3334

E-Mail: neubauer@dkms.de

Joachim Neubauer

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Spender:in werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.