MEDIA CENTER

26. August 2019, News in Partner & Netzwerk

Es kesselt wieder: DKMS beim Werner Rennen 2019

Werner-Erfinder Brösel, Organisator Basti Ohrtmann und die Stars von „In Extremo“ rufen zur Registrierung auf

Vom 29. August bis zum 1. September 2019 ist die DKMS bei der zweiten Neuauflage des legendären „Werner Rennens“ dabei. Gemeinsam mit dem Blutspendedienst des Klinikums Itzehoe wird während des Motorsport-Events eine Registrierungsaktion angeboten. Austragungsort ist erneut der Flugplatz Hartenholm in Schleswig-Holstein, der sich in diesem Zeitraum in ein buntes Eventgelände mit Live-Musik und Showacts verwandeln wird. So tritt etwa die Band IN EXTREMO auf, die auch das Anliegen der DKMS unterstützt. Das DKMS-Redaktionsteam hat vorab mit Werner-Erfinder Rötger Feldmann alias Brösel und Projektleiter Basti Ohrtmann gesprochen, die beide einen Registrierungsappell starten.

Die nächste Runde des Werner Rennens ist eingeläutet – vom 29. August bis 1. September 2019 heulen auf dem Flugplatz Hartenholm nicht nur die Motoren, es wird auch im Kampf gegen Blutkrebs wieder richtig Vollgas gegeben. 2018 hatten sich mehr als 500 Besucher in die DKMS aufnehmen lassen, dies wollen die Organisatoren in diesem Jahr sogar noch toppen!

Moin Brösel, so kurz vor der Veranstaltung: Wie geiht di dat?
Moin Leute, mir geht es bestens! Ich muss dieses Jahr ja nicht so nervös sein, weil diesmal mein Bruder Andi ein Rennen fährt. Der geht mit seinem sensationellen Rennwagen „Koslovsky“ an den Start. Da könnt ihr schon ma richtig gespannt sein!

Basti, nach der Revanche im vergangenen Jahr wird es 2019 kein Duell zwischen Brösel und Holgi geben. Was erwartet uns stattdessen beim Werner Rennen?
Natürlich wird es auch in diesem Jahr wieder ein Highlight-Rennen geben – allerdings in neuer Besetzung. Am Samstag tritt Konny Reimann gegen Brösels Bruder Andi Feldmann an. Holgi wird an allen Festivaltagen in seinem Red Porsche jeden Tag zwei Rennen gegen Gegner fahren, die sich bei uns um die Startplätze beworben haben. Außerdem erwartet die Festivalbesucher natürlich erstklassigen Motorsport und grandiose Bands.

Butter bei die Fische“: Kommt wieder das gewohnte „Werner-Feeling“ auf?
Basti:
Klar, auch wenn wir ein neues Duell auf dem Drag Race haben, bleiben unsere Protagonisten Teil des Festivals und haben ihren eigenen Platz beim diesjährigen Werner Rennen.

2018 haben sich beim Werner Rennen sportliche 517 Besucher als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Was sagst Du dazu, dass das mit der DKMS hier so super funktioniert?
Brösel: Das freut mich natürlich sehr! Aber ich hätte auch nix anderes erwartet. Auf Benzinmenschen is Verlass!

Warum ist es Dir ein Anliegen, die DKMS zu unterstützen?
Brösel: Das is ja eigentlich ganz klar! Blutkrebs ist ne Sache, die die Welt nich brauch. Und dagegen muss man kämpfen – und kann es zum Glück auch! Und je mehr mitmachen, desto besser kommt das Ganze voran. Jeder zählt. Und das ist das Tolle: Wenn wir alle zusammen halten, geht’s uns besser!

Das macht richtig Laune: Auch 2019 fahren wir zusammen die Motoren hoch und geben beim Werner-Rennen Vollgas! Wie lautet Dein Appell an die Fans?
B
rösel: Wir wollen alle zusammen richtig viel Spaß haben und dabei bisschen was Gutes tun – is doch geil, wenn man Feiern mit Lebensrettung verbinden kann! Also lasst euch registrieren, dauert nich lange und ihr könnt dann auch direkt weiter feiern! Bis denn denn!

Motorsportspektakel, Festivalstimmung und gleichzeitig auf das lebenswichtige Thema DKMS und Stammzellspende aufmerksam machen – wie passt das zusammen?
Basti:
Der Motorsport ist eine eingeschweißte Gemeinschaft, die wie Pech und Schwefel zusammenhalten. Gemeinsam feiern und gemeinsam helfen – wir freuen uns, dass die DKMS in diesem Jahr auch wieder bei uns beim Werner Rennen vertreten ist und wir weitere potenzielle Spender finden können.

Was begeistert dich besonders an der DKMS?
Brösel:
Also zuerst einmal finde ich es grandios, was die DKMS leistet und wie viel Engagement alle Beteiligten zeigen! Es ist denkbar einfach sich zu registrieren und ich finde da sollte wirklich jeder mitmachen. Tut ja nich weh!

Damit die Fans vor lauter heulenden Motoren und krachenden Konzerten auch zu uns kommen: Wo wird denn der DKMS-Registrierungsstand zu finden sein?
Basti:
Direkt beim Eingang bei unseren Freunden von der Wacken Foundation.

Danke für das Gespräch!

Großartig: Auch Künstler appellieren zur Registrierung
Nicht nur die Veranstalter unterstützen die gute Sache, auch Künstler rufen zur Solidarität mit Patienten auf. Allen voran die Stars der Mittelalter-Rock-Band IN EXTREMO, die folgende Botschaft an die Fans haben: „Ein guter Freund von uns ist seit letzten Donnerstag für 6 Wochen im Klinikum Greifswald, um dort die Spende seines „DNA Zwillings“ zu bekommen. Es gibt sie also, jene Nadel im Heuhaufen…! Also, seid dabei. Lasst euch registrieren und helft Leben erhalten! Eure In Extremos.“

Fehlen eigentlich nur noch die Eckdaten zum DKMS Registrierungsstand während der Veranstaltung auf dem Flugplatz Hartenholm, 24640 Hasenmoor: Eine Neuaufnahme als potenzieller Spender in die Datei ist dort vom 29. August bis 1. September 2019 im Zeitraum von 12:00 bis 18:00 Uhr möglich.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Simone Henrich
Simone Henrich

Telefon: 0221 940582 3323

E-Mail: henrich@dkms.de

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Jeder 10. Patient findet keinen Spender!

Spender werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.