MEDIA CENTER

 

Dana will leben!

Aktion am 18. November 2018 in Iserlohn

Die 13-jährige Dana aus Iserlohn ist an Blutkrebs erkrankt. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihr Leben retten. Bislang wurde weltweit kein passender Spender für sie gefunden. Doch Dana wäre nicht Dana, wenn sie nicht kämpfen würde. Aber alleine kann sie es nicht schaffen. Sie braucht unsere Hilfe. Ihre Eltern bitten: „Wir wollen unsere Tochter nicht verlieren. Unsere Sorge ist groß. Bitte lasst euch registrieren. Damit schenkt ihr Dana und anderen Patienten das Wertvollste, was es gibt – die Hoffnung auf ein zweites Leben.“

Dana bearbeitet
Dana ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos bitte beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

 

+++06.11.2018+++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung „Dana will leben!“

Eine Region rückt zusammen. Zumindest fühlt es sich so an. Die Resonanz auf die geplante Aktion ist jetzt schon außergewöhnlich. Die Gruppe #keepfighting Dana (bestehend aus dem Förderverein der Gesamtschule Seilersee, Familienmitgliedern, den Pfadfindern vom Stamm Arche Noah, engagierten Stammzellspendern und allen voran dem Onkel von Dana) hat die Organisation in die Hand genommen. 10.000 Flyer wurden verteilt, 500 Plakate geklebt. Umfangreiche digitale Aufrufe wurden gestartet, Feuerwehr, Polizei, Schulen, Hochschulen, Firmen, Vereine und Kindergärten in Iserlohn und Umgebung sind mobilisiert. Zahlreiche Firmen und Vereine haben in Eigeninitiative Spendenaktionen ins Leben gerufen. Die Iserlohn Roosters, die Eisadler Dortmund, die Highlander Lüdenscheid, die Iserlohn Kangaroos  und die Young Roosters haben allesamt Aufrufe gestartet, die evangelischen Kirchengemeinden in Iserlohn Kollekten gesammelt. Die Hilfsangebote sind überwältigend.

In Iserlohn gibt es zudem ein ungewöhnliches Projekt, das der Dana-Aktion jetzt zugute kommt – das Iserlohner Schulprojekt, initiiert, koordiniert und finanziert vom Lions-Club Letmathe: Seit zehn Jahren werden alle Oberstufenschüler in Vorträgen über das Thema Blutkrebs und Stammzellspende aufgeklärt und bekommen anschließend die Möglichkeit, sich bei der DKMS als potentielle Spender registrieren zu lassen. 4.785 Schüler haben diesen Schritt gemacht. 60 von Ihnen haben bereits Stammzellen gespendet und damit 60 Patienten weltweit Hoffnung auf ein zweites Leben geschenkt. Eine unfassbare Bilanz und deutschlandweit einzigartig! Einige dieser Spender arbeiten jetzt im Team-Dana mit und geben ihre wertwollen Erfahrungen weiter.

So auch Jakob Stitz. Der 20-Jährige hat vor knapp zwei Jahren Stammzellen für einen schwer erkrankten Patienten gespendet. Nach umfassenden Aufklärungsgesprächen und einer Voruntersuchung in der Entnahmeklinik fuhr er Ende Januar 2017 nach Köln in die Klinik zur Stammzellentnahme. „Von Anfang an fühlte ich mich von der DKMS gut betreut. Ich hatte eine feste Ansprechpartnerin, die immer für mich da war. Meine Spende verlief vollkommen reibungslos. Ich wurde an einen Zellgenerator angeschlossen, der meine Stammzellen aus dem Blut filterte. Während dieser Zeit habe ich mit anderen Spendern zusammen Filme geschaut. Es gibt nicht häufig so tiefgreifende Zufälle im Leben. Dass ausgerechnet ich jemandem eine zweite Chance auf Leben schenken konnte, hat mich riesig gefreut. Ich finde es wichtig, dass sich Menschen gegenseitig helfen, wenn sie können, zumal eine Stammzellspende nur ein minimaler Eingriff ist. Sollte ich noch einmal als Spender für einen Patienten in Frage kommen – ich würde keine Sekunde zögern, wieder zu helfen!“ Jetzt unterstützt Jakob mit anderen Spendern die Aktion für Dana und hofft, dass sich viele Bürger daran beteiligen und ein Zeichen der Solidarität setzen.

Am Aktionstag wird eine große Tombola mit attraktiven Preisen von Familienangehörigen durchgeführt, ermöglicht durch großzügige Sachspenden von Geschäften und Unternehmen aus der Region. Für das leibliche Wohl sorgt auch hier der Förderverein der Gesamtschule Seilersee mit seinen engagierten Eltern. Musikalische Unterhaltung organisieren die beiden Gesamtschulen, eine Kinderschminkaktion wird durch Dana‘s Mitschülerinnen der Klasse 8  angeboten. Über 100 freiwillige Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Die Gruppe „keepfigthing Dana“ ist unermüdlich auf den Beinen, um Menschen zum Mitmachen zu motivieren, aufzuklären und Spendengelder zu sammeln.

Danas Onkel, ebenfalls Mitglied dieser Gruppe, kommt aus dem Staunen nicht raus: „Mit einer solchen Resonanz hätte ich nie gerechnet. Die Unterstützung, die wir von allen Seiten erfahren, schenkt uns Kraft in dieser schweren Zeit. Im Namen von Dana und ihren Eltern möchte ich mich bei allen von Herzen bedanken. Und ich bitte weiterhin JEDEN aus Iserlohn und Umgebung, an der Aktion teilzunehmen und sich registrieren zu lassen, denn ohne passenden Spender kann Dana nicht gesund werden.“

 

+++29.10.2018+++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung „Dana will leben!“

Dass mit Dana etwas nicht stimmte, fiel den Eltern bereits im Sommer auf. Die sportbegeisterte Schülerin kam immer häufiger mit blauen Flecken vom Kickboxen. Da sie aber gerade begonnen hatte, mit Erwachsenen zu trainieren, schoben sie es jedoch zunächst auf den etwas härteren sportlichen Umgang und machten sich keine großen Sorgen. Doch als Dana nach einer Achterbahnfahrt überall große Hämatome aufwies, ließen Danas Eltern ihre Tochter sofort medizinisch untersuchen. Bereits nach der ersten Blutauswertung wurde sie in die Klinik überwiesen. Kurz darauf die niederschmetternde Gewissheit: Dana hat Blutkrebs. Inzwischen steht fest, dass nur ein passender Stammzellspender das Leben der Dreizehnjährigen retten kann.

„Die Krankheit hat das Leben unserer Familie vollkommen auf den Kopf gestellt. Wir leben jeden Tag zwischen Hoffen und Bangen, gleichzeitig müssen wir als fünfköpfige Familie  aber auch irgendwie funktionieren. Fahrdienste, Arbeiten, Klinikaufenthalte, Organisieren – das ist unser Alltag. Dabei ist alles überschattet von der Angst um unsere Tochter“, berichtet Danas Vater.

Dana ist ein lebensfroher und kontaktfreudiger Mensch. Kampfsport, Rollschuhlaufen, Tanzen, mit ihren Pfadfinderfreunden durch den Wald streifen und ein Lagerfeuer machen – das ist Danas Welt. Gleichzeitig braucht sie aber auch die Stille. Wenn ihr alles zu viel wird, dann zieht sie sich zurück in ihr Zimmer, hört Musik und verschlingt Bücher.

Das junge empathische Mädchen möchte unbedingt Abitur machen und dann die Welt erobern. Reisen ist ihre große Leidenschaft. Als erstes steht Asien auf ihrer Liste. Damit diese Wünsche in Erfüllung gehen, braucht sie aber jetzt die Hilfe der ganzen Bevölkerung.

+++ 29.10.2018 +++
Registrierungsaktion für Dana und andere am 18.11.2018 in Iserlohn

Nur eine Stammzelltransplantation kann Danas Leben retten. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Sonntag, den 18.11.2018,
zwischen 11 und 16 Uhr
in der Städtischen Gesamtschule Iserlohn

Langerfeldstr. 84
58638 Iserlohn

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren.

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.