MEDIA CENTER

 

Ein Leben für Anja!

Online-Aktion aus Henstedt-Ulzburg

„Ich heiße Anja, bin 31 Jahre alt. Hamburg, Norderstedt und Henstedt-Ulzburg sind die Orte, wo ich Zuhause bin, wo meine Zukunftspläne entstehen. Doch plötzlich eine Diagnose, die alles platzen lässt und droht, mein Leben auszulöschen: Blutkrebs! Einfach so. Zwei Monate Isolierung im Krankenhaus, keine Besuche, keine Spaziergänge draußen und die einzige Gewissheit, dass nur eine Stammzelltransplantation mein Leben retten kann. Ein passender Spender - meine ganze Hoffnung, mein ganzes Glück.“ Ihre Familie und Freunde bitten: „Wir leben in Angst und Sorge. Nur gemeinsam mit euch können wir verhindern, Anja für immer zu verlieren. Lasst euch registrieren und schenkt ihr das Wertvollste, was es gibt – die Chance auf ein zweites Leben. Wir danken von ganzem Herzen.“

Foto Anja
Anja ist an Blutkrebs erkrankt - Foto bitte beim Aktionsbetreuer anfragen

UPDATE-TICKER

+++21.08.2020+++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

[…]

Seit Tagen fühlt Anja sich schlapp und abgeschlagen. Freunde sagen ihr, dass sie extrem blass aussehe. Die sonst so engagierte und das Leben umarmende junge Frau fühlt sich durch ihre zunehmende Kraftlosigkeit in ihrem Tatendrang behindert und möchte diesen Zustand so schnell wie möglich beenden. Deshalb geht sie zu ihrem Hausarzt, der einen Infekt, eine Grippe vermutet und zur Sicherheit Blut abnimmt. Anja fährt nach der Untersuchung an die Ostsee, um mit ihren Freunden dort Wind und Wetter zu genießen und ein wenig zu surfen. Dort erreicht sie ein Anruf ihres Arztes, der ihr Leben verändern wird: „Fahren Sie sofort ins Krankenhaus. Ihr Zustand ist lebensbedrohlich.“ Schock, Stille. Plötzlich ist nichts, wie es einmal war. Anjas Freunde bringen sie sofort ins UKE zur Notaufnahme. Nur wenige Minuten später erhält sie eine Bluttransfusion. Am nächsten Morgen wird eine Knochenmarkpunktion durchgeführt. Die Diagnose: Blutkrebs! „Das alles war so unwirklich, ich habe es wie einen Film erlebt. Meine Blutwerte waren dramatisch schlecht. Aber wie kann man sich halbwegs gut fühlen und gleichzeitig so schwer erkrankt sein?“, fragt sich die 31-jährige. Um Anja nicht zu gefährden, wird alles auf null gefahren: Isolation, keine Besuche wegen Corona, keine Spaziergänge, kein offenes Fenster. Und das Schlimmste – kein Ende in Sicht. Seit acht Wochen lebt Anja so. Fünf Chemotherapien hat sie bereits hinter sich. Inzwischen weiß sie: Nur ein passender Stammzellspender kann ihr Leben retten.
[…]

+++21.08.2020+++
Online-Registrierungsaktion

Anja ist an Blutkrebs erkrankt. Wer zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich unter www.dkms.de/ein-leben-fuer-anja ein Registrierungsset bestellen.

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 und der dadurch ausgelösten Atemwegserkrankung COVID-19 verschiebt die DKMS bis auf Weiteres alle geplanten Veranstaltungen und Aktionen zur Registrierung neuer potenzieller Stammzellspender.

Um Patient:innen wie Anja auch weiterhin bei der Vermittlung eines passenden Stammzellspenders unterstützen zu können, ruft die DKMS dazu auf, sich online registrieren zu lassen. Unter www.dkms.de/ein-leben-fuer-anja besteht die Möglichkeit, sich über die Online-Registrierungsaktion für Anja das Registrierungsset zu bestellen. Zu diesem Zweck kann der Link zur Aktion über alle Kanäle und weiteren Verbreitungsmöglichkeiten geteilt werden.

Ebenso ist die normale Onlineregistrierung über dkms.de jederzeit möglich!

 

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.