MEDIA CENTER

 

Gemeinsam für Lotta

Aktion am 31. August 2019 in Hopsten

Lotta aus Hopsten-Schale ist ein kleiner Sonnenschein. Sie hat sich sehr darauf gefreut, bald in die Schule zu gehen. Doch nun der Schock: Der Lymphknotenkrebs ist zurück! Bereits zum zweiten Mal kämpft Lotta gegen ihre Erkrankung. Diesmal steht fest, dass sie einen Stammzellspender braucht, um zu überleben.

Gemeinsam für Lotta
Lotta leidet an Lymphknotenkrebs - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

+++ 02.09.2019 +++
Große Unterstützung in Hopsten

894 Personen ließen sich vergangenen Samstag im Rahmen der Aktion für Lotta als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren. Zusätzlich wurden 8.195 Euro an Geldspenden eingenommen. Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer, die dieses tolle Ergebnis ermöglicht haben!

+++ 26.08.2019 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

 Am 12. August hat sich die Aktionsgruppe „Gemeinsam für Lotta“ zum ersten Mal getroffen und die Planung der Registrierungsaktion gestartet. Seitdem ist viel passiert: Dutzende Helfer haben sich gemeldet und diverse regionale Unternehmen und Vereine ihre Unterstützung zugesagt. Ein in buntes Rahmenprogramm wird mit Hüpfburg, Teddyklinik und Kinderschminken geboten. Außerdem werden die Besucher für das leibliche Wohl mit Süßem und Herzhaftem versorgt.

Lottas Familie ist überwältigt von so viel Hilfsbereitschaft. „Wir sind unendlich dankbar und haben manchmal sogar ein schlechtes Gewissen, weil wir wissen, dass wir das nie wieder gut machen können“, äußert sich Lottas Mutter. Doch die Unterstützer sind sich einig: „Für Lotta und die vielen anderen Betroffenen lohnt sich jede Mühe!“ Denn genau wie viele andere Blutkrebspatienten weltweit ist das 6-jährige Mädchen aus Hopsten auf eine Stammzellspende angewiesen. Helfen kann ihr nur ein ‚genetischer Zwilling‘ – ein Mensch mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen.

(…)

+++14.08.2019+++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Lottas Leidensgeschichte beginnt letztes Jahr, an einem Freitag im September. Mit einer Schwellung am Hals und 40 Grad Fieber bringen Lottas Eltern ihre Tochter ins Krankenhaus. Trotz der Behandlung mit verschiedenen Antibiotika bleibt das Fieber konstant hoch. Wochenlang muss sich die 6-Jährige verschiedenen Untersuchungen unterziehen, doch was ihr genau fehlt, ist unklar. Im November folgt dann die Schockdiagnose: Lymphknotenkrebs!

Für ihre Familie bricht die Welt zusammen. Erneut folgt eine Odyssee an Untersuchungen, dann die zehrende Chemotherapie. Zwischen den Therapieblocks sind strenge Essenspläne, viele Medikamente und Isolation, mit nur wenigen Besuchen, für die kleine Lotta an der Tagesordnung. Im März dieses Jahres geht die Therapie zu Ende und Lotta darf endlich wieder in den Kindergarten gehen und am normalen Leben teilnehmen. Nach den Sommerferien sollte sie dann in die erste Klasse kommen. Doch mit einem Schlag ist die Normalität zunichte. Bereits nach fünf Wochen, einen Tag vor Lottas sechstem Geburtstag, ist die Krankheit wieder zurück.

Registrierungsaktion für Lotta am 31.08.2019

Lotta ist erneut an Lymphknotenkrebs erkrankt. Ihre einzige Überlebenschance ist eine Stammzellspende. Um ihr zu helfen, organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, 31. August 2019
zwischen 13 und 17 Uhr 
Aula im Schulzentrum Hopsten
Am Schulplatz 2
48496 Hopsten 

bei der DKMS als potentieller Stammzellspender registrieren lassen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.