MEDIA CENTER

 

Leon will leben!

Aktion am 9. September 2018 in Gütersloh

Der 10-jährige Leon aus Gütersloh ist an einer sehr seltenen Form von Blutkrebs erkrankt. Seine einzige Überlebenschance ist eine Stammzellspende. Wenige Tage vor den Sommerferien hat diese Diagnose das Leben der Familie völlig auf den Kopf gestellt. Doch der fußballbegeisterte Leon will kämpfen, um die Krankheit zu besiegen. Sein größter Wunsch ist es, gesund zu werden und sein Idol Lionel Messi treffen zu können. Um zu helfen, organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion in Gütersloh. Bürgermeister Henning Schulz hat für die Aktion die Schirmherrschaft übernommen.

Leon ist an einer seltenen Form von Blutkrebs erkrankt - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

+++02.08.2019+++
Leon lebt!

Großartige Infos: Der 11-jährige Leon hat die Transplantation sehr gut angenommen und somit den Blutkrebs besiegt! Sein Spender ist ein 35-jähriger Mann aus Polen. Das Westfalen-Blatt hat dazu einen tollen Artikel veröffentlicht.

+++ 07.11.2018 +++
Transplantationsdatum rückt näher 

Das Warten hat für Leon und seine Familie bald ein Ende, denn noch diesen Monat geht es in die heiße Phase: Mitte November wird Leon in die Uniklinik Münster verlegt und dort transplantiert. Die DKMS hofft, dass Leon die Stammzellen seines Spenders gut annimmt – wir sind in Gedanken bei ihm und drücken die Daumen!

+++ 18.09.2018 +++
Spender für Leon gefunden! 

Über diese Neuigkeit freuen wir uns ganz besonders: Wie die Familie von Leon mitgeteilt hat, wurde für ihn ein passender Spender gefunden! Ein genauer Termin für die Transplantation steht noch nicht fest.

+++ 09.09.2018 +++
Große Unterstützung in Gütersloh

Aus der Aktion für Leon und andere gehen 1.712 neue potentielle Lebensretter hervor – ein großartiges Ergebnis. Schon bald werden sie dem weltweiten Suchlauf zur Verfügung stehen. Zusätzlich dazu wurden 11.110,75 Euro an Geldspenden eingenommen. Der Aktionstag in Gütersloh war ein voller Erfolg, der ohne die ganzen Helfer und Unterstützer nicht möglich gewesen wäre!

+++ 06.09.2018 +++
Auszug aus der 2. Pressemitteilung

In Gütersloh sind aktuell 8.443 bei der DKMS als potenzielle Stammzellspender registriert, 94 von Ihnen haben bereits tatsächlich gespendet. Einer von ihnen ist Stefan Berger. Der 34-Jährige aus Gütersloh wurde vor wenigen Monaten von der DKMS zur Spende aufgerufen. „Ich war erstmal überrascht und auch unsicher, als der Anruf kam“, gesteht Stefan. „Ich wurde aber gut aufgeklärt und habe mich parallel selbst informiert, was die Spende für mich und den Patienten bedeutet. Als ich das verinnerlicht hatte, war ich überzeugt davon, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.“

Da man sich für die periphere Stammzellspende in der Woche vor der Entnahme einen hormonähnlichen Stoff spritzen muss, um die Stammzellproduktion anzuregen, war Stefan erstmal etwas geschwächt. „Man fühlt sich niedergeschlagen, ähnlich wie bei einer Grippe. Doch das ist nichts im Vergleich zu dem, was der Patient durchmacht. Die Spende selbst war dann total unproblematisch und super organisiert. Ich würde es auf jeden Fall wieder tun.“

Stefan Berger ist überzeugt davon, dass die Spende für ihn und damit auch den Patienten ein Glücksfall gewesen ist: „Mit einer Stammzellspende kann man einem erkrankten Menschen ein neues Leben schenken. Jeder, der rational darüber nachdenkt, sollte zu dem Entschluss kommen, sich registrieren zu lassen. Es ist keine große Sache, kann aber großes bewirken.“

+++ 22.08.2018 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Leon hat einen Traum: einmal im Leben Lionel Messi treffen. Am besten in Barcelona, wo der Fußballstar aktiv ist. Leon spielt selbst gerne Fußball und der Argentinier ist sein Idol. Doch bevor der zehnjährige Schüler Messi treffen kann, muss er zunächst den Blutkrebs besiegen. Deshalb kämpft er umso mehr gegen seine Erkrankung an, deren Diagnose er nur wenige Tage vor den Sommerferien erhielt. Leon ist sehr aktiv, spielt gerne Klavier, ist im Fußballverein, spielt gerne viel draußen und geht gerne schwimmen. Er ist ein hilfsbereiter, aufgeweckter Junge und isst für sein Leben gern chinesisch.

Doch Leon kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Rieta Maraha. Sie ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Gütersloh organisiert.

+++ 17.08.2018 +++
Registrierungsaktion für Leon am 09.09.2018 in Gütersloh

Leon ist an einer seltenen Form von Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Aus diesem Grund organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion für den 10-Jährigen und andere Patienten. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Sonntag, den 09.09.2018,
zwischen 12 und 17 Uhr

Syrisch-Orthodoxe Gemeinde St. Maria
Eichenallee 100 A
33332 Gütersloh

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.