MEDIA CENTER

 

Nick braucht unsere Hilfe!

Aktion am 17. Februar 2018 in Hohen Neuendorf

Der 12-jährige Nick aus Hohen Neuendorf ist an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Familie, Freunde, die Waldgrundschule und seine Jugendleitung von Blau-Weiß setzen alle Hebel in Bewegung und organisieren eine Registrierungsaktion mit der DKMS. „Wir müssen Nick beistehen. Er ist ein fröhlicher und sportlicher Junge. Immer kämpft er für seine Schulmannschaften und seinen Fußballverein. Nun müssen wir für ihn kämpfen!"

Aktionstag
Aktionsleiterin Steffi Doss mit Maskottchen Herthino
Aktionstag
Großer Andrang für Nick: Über 1.700 Menschen ließen sich Registrieren
IMG_2165_Jasper Janke
Nick ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

+++ 17.02.2018 +++

Aufruf für Nick lockt die Massen an – sensationelles Ergebnis!!!

Großer Andrang am Samstagnachmittag in der Waldgrundschule in Hohen Neuendorf: 1.737 Menschen folgten dem Aufruf „Nick braucht unsere Hilfe!“ und ließen sich in der Datei der DKMS als Stammzellspender registrieren. Vor Ort anwesend war auch das Maskottchen Herthinho, was vor allem die jungen Gäste begeisterte.

Durch Geldspenden kamen am Aktionstag sensationelle 22.587,44 Euro zusammen. Damit werden die Registrierungskosten finanziert (35 Euro pro Neuaufnahme).

DKMS-Aktionsleiterin Steffi Doss kam im Anschluss an die Aktion aus dem Schwärmen nicht mehr raus: „Die Resonanz war super, wir haben länger gemacht als geplant, weil ständig neue Leute kamen, die sich unbedingt registrieren lassen wollten. Jetzt hoffen wir, dass schon bald ein Spender für Nick und natürlich auch alle anderen suchenden Patienten gefunden werden kann.“

+++ 16.02.2018 +++
Prominente Unterstützung

Auch Schauspieler Tim Oliver Schultz („Club der Roten Bänder“) ruft für Nick auf!

+++ 16.02.2018 +++

Amtliche Mitteilung des Berliner Fußball-Verbandes

Berliner Fußballvereine machen sich stark für Nick!Im Rahmen des E-Junioren-Cups 2018 finden eine bzw. drei Wochen nach der Aktion für Nick (siehe unten) bei der Vorrunde am 24. Februar 2018 sowie bei der Endrunde am 11. März jeweils eine Registrierungsaktion von 11 bis 15 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die Sporthalle Oderstraße 182, 12051 Berlin. Die DKMS und der Berliner Fußball-Verband hoffen auf rege Teilnahme an der Registrierung, die unter dem Motto „Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!“ steht.

+++ 16.02.2018 +++
Grenzenlose Hilfbereitschaft

Bei diversen Fußballturnieren haben sich im Vorfeld bereits über 300 Spender registrieren lassen! In der Berliner Morgenpost wird Manuel Jasper, Jugendkoordinator von Blau-Weiß Hohen Neuendorf, wie folgt zitiert: „Der ganze Landkreis Oberhavel steht wie eine Familie zusammen, das ist der Wahnsinn.“ Auch Profisopielerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam und dem FC Barcelona haben sich gemeldet, um Nick Mut zu machen. Zur Zeit bekommt Nick den dritten von fünf Chemoblöcken.

Für den Aktionstag am 17.2. hat sich Hertha-Maskottchen Herthinho angekündigt (kommt zwischen 14 und 15 Uhr). Das Spreeradio berichtet unterdessen täglich in ausführlicher Form über die Aktion und zum Thema Stammzellspende.

+++ 13.02.2018 +++
Lustenberger besucht Nick im Krankenhaus

Hertha-Profi Fabian Lustenberger hat nach seinem Video-Aufruf (siehe unten) Nick in der Klinik besucht – eine tolle Geste des sympathischen Fußballers! Dabei brachte Lustenberger auch ein von allen Teamkollegen unterschriebenes Trikot des Hauptstadtklubs mitgebracht. Mehr dazu finden Sie auf der Instagram-Seite Helios Klinikum Berlin Buch.

+++ 05.02.2018 +++
Hertha-Profi mit emotionalem Appell

Fabian Lustenberger, seit 2007 Profikicker bei Hertha BSC Berlin, hat sich auf seiner Facebook-Seite mit einem Video-Aufruf für Nick stark gemacht. Hier kann man seinen Aufruf sehen.

+++ 04.02.2018 +++
Große Unterstützung beim Hallenfußballturnier der Frauen

232 Spielerinnen sind dem Aufruf für Nick gefolgt und haben sich bei der Endrunde eines Hallenturniers in Hohen Neuendorf bei der DKMS registrieren lassen. Mehr als nur ein gutes Vorzeichen für die öffentliche Aktion am 17.2.!

Screenshot_Facebook_NHN

+++ 31.01.2018 +++
Pressegespräch am 02. Februar

Im Rahmen eines Pressegesprächs wird auf die Aktion „Nick braucht unsere Hilfe!“ hingewiesen. Das Pressegespräch findet statt am Freitag, 02. Februar 2018, 12.30 Uhr, im Sportfunktionsgebäude von Blau Weiss Hohen Neuendorf, Friedrich-Engels-Str. 21 a, 16540 Hohen Neuendorf. Teilnehmen werden der Leiter des Orgateams Manueal Jasper (Jugendleiter Blau Weiss Hohen Neuendorf), der Schulleiter der Waldgrundschule Holger Mittelstädt, der Schirmherr Bürgermeister Steffen Apelt und Matthias Rink (Presseverantwortlicher des Orgateams). Eingeladen sind alle interessierten Pressevertreter.

+++ 31.01.2018 +++
1. Pressemitteilung „Nick braucht unsere Hilfe!“

Nick kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Nick braucht unsere Unterstützung. Ich lade Sie herzlich dazu ein, an der Typisierungsaktion teilzunehmen. Nick möchte ich sagen: Wir stehen dir bei!“ sagt Steffen Apelt, Bürgermeister von Hohen Neuendorf und Schirmherr der Aktion und Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Hohen Neuendorf organisiert. Unter dem Motto ‚“Nick braucht unsere Hilfe!“ appellieren die Initiatoren an die Menschen in der Region, sich am 17. Februar in Hohen Neuendorf in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Steffen Apelt, Bürgermeister der Stadt Hohen Neuendorf, übernimmt die Schirmherrschaft der Aktion - Fotos zur Veröffentlichung bitte beim Aktionsbetreuer anfragen!
Steffen Apelt, Bürgermeister der Stadt Hohen Neuendorf, übernimmt die Schirmherrschaft der Aktion - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

+++ 30.01.2018 +++
Registrierungsaktion für Nick am 17. Februar 2018 in Hohen Neuendorf

Der 12-jährige Nick aus Hohen Neuendorf hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, den 17.02.2018, in der Waldgrundschule Hohen Neuendorf in Hohen Neuendorf als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

Diese Aktion teilen:

Aktionsbetreuer

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Babette Gebhardt
Babette Gebhardt

Telefon: 030 83227 9711

E-Mail: bgebhardt@dkms.de

Links

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Fotos von Patienten zur Veröffentlichung können beim oben genannten Aktionsbetreuer angefragt werden.

Pressekits

Hier finden Sie alle Basisinformationen für die Berichterstattung zu den Patientenaktionen: Zur Übersicht Pressekits

Aktionskalender

Weitere Informationen zur Anfahrt und zum Spendenkonto finden Sie unter: www.dkms.de/de/nick-braucht-unsere-hilfe-hohen-neuendorf

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.