MEDIA CENTER

 

Ohne Mama geht es nicht!

Aktion am 16. Februar 2020 in Wendelstein

Die 45-jährige Jasmin aus Fürth leidet an Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Da Jasmin ägyptisch-türkischer Abstammung ist, gestaltet sich die Suche nach ihrem genetischen Zwilling besonders schwierig. Jasmin appelliert an die gesamte Bevölkerung: „Bitte kommt zur Aktion und lasst Euch registrieren! Vielleicht sind eure Stammzellen die Rettung für mich oder einen anderen Patienten. Der Gedanke, dass ich meine Kinder vielleicht nicht aufwachsen sehe, ist für mich unerträglich. Ich danke euch von Herzen."

Jasmin mit ihrer Familie
Jasmin ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen

UPDATE TICKER

+++ 17.02.2020 +++
Der Aktionstag

Im Rahmen der Registrierungsaktion für Jasmin  haben sich 193 Personen als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen und werden schon bald dem weltweiten Suchlauf zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wurden über 1247,9 Euro an Geldspenden eingenommen. Eine erfolgreiche Aktion – vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

+++ 03.02.2020 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

(…)

Die lebensfrohe, vierfache Mutter aus Fürth wurde ganz unerwartet und plötzlich aus ihrem alltäglichen Leben gerissen: Denn Jasmin hat vor wenigen Wochen die Schockdiagnose Blutkrebs erhalten! Jasmin ist eine richtige Vollblut-Mama, am liebsten verbringt sie jede freie Minute mit ihrem Mann und ihren vier Kindern. Die vermisst sie zurzeit auch am meisten, denn Jasmins Alltag spielt sich im Krankenhaus ab: „Die Kinder brauchen ihre Mutter, allen voran natürlich unsere kleine Mirjam, die Ende Februar zwei Jahre alt wird und ihren Geburtstag gerne mit der Mama im Kreise der Familie feiern möchte“, erzählt uns Jasmin. „Wir wollen wieder zurück in ein normales Leben, wieder als Familie Ausflüge machen und Zeit zum Campen haben.“

Es steht fest, dass Jasmins einzige Chance eine Stammzellspende ist. Da sie ägyptisch-türkischer Abstammung ist, gestaltet sich die Suche nach ihrem genetischen Zwilling besonders schwierig. Nur wenige Menschen gemischter Herkunft sind als Stammzellspender registriert. Auch das ist ein Grund, warum jeder zehnte Patient nach wie vor keinen passenden Spender. So wie Jasmin geht es also auch vielen anderen Betroffenen mit seltenen Gewebemerkmalen. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen, egal welcher Herkunft, als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Walter Sigl, 1. Vorstand der JFG Wendelstein, in dem der kleine David Kunoth Fußball spielt.

(…)

+++ 30.01.2020 +++
Registrierungsaktion für Jasmin am 16.02.2020 in Wendelstein

Jasmin leidet an Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Sonntag, den 16.02.2020,
zwischen 12 und 17 Uhr
in der Schwarzachhalle
Schulstraße 1
90530 Wendelstein

als potenzieller Stammzellspender registrieren lassen.

Aktionsbetreuer

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Miriam Hernandez-Blazquez
Miriam Hernandez-Blazquez

Telefon: 07071 943 2132

E-Mail: Hernandez-Blazquez@dkms.de

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Fotos von Patienten zur Veröffentlichung können beim oben genannten Aktionsbetreuer angefragt werden.

Pressekits

Hier finden Sie alle Basisinformationen für die Berichterstattung zu den Patientenaktionen: Zur Übersicht Pressekits

Mehr zur Aktion

Weitere Informationen zur Anfahrt und zum Spendenkonto finden Sie unter: www.dkms.de/de/aktion/ohne-mama-geht-es-nicht

Jeder 10. Patient findet keinen Spender!

Spender werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.