MEDIA CENTER

 

Rettet unsere Mama!

Aktion am 9. Februar 2019 in Regnitzlosau

Die 37-jährige Heidi aus Regnitzlosau ist eine richtige Frohnatur. Am liebsten verbringt sie jede freie Minute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Das Familienglück scheint perfekt. Doch von heute auf morgen ist alles anders. Denn Heidi ist unerwartet an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Die Schockdiagnose stellt das Leben der jungen Familie völlig auf den Kopf. Doch Heidi gibt nicht auf, sie möchte wieder ganz gesund werden. Um Heidi und anderen Blutkrebspatienten zu helfen, organisiert der Sängerbund 1860 e.V. Regnitzlosau jetzt mit der DKMS eine Registrierungsaktion.

CIRD9902
Heidi (hier mit ihrer Familie) ist an Blutkrebs erkrankt - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

UPDATE-TICKER

+++ 11.01.2019 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

Starke Erschöpfung, Abgeschlagenheit und Atemnot waren die ersten Symptome. Als der sonst so  lebhaften Mutter selbst das Anziehen schwer fällt, ist der Besuch beim Hausarzt unumgänglich. Ihr Blutbild war besorgniserregend. Sofort wurde sie in das Uniklinikum Erlangen überwiesen und bekam dort schon nach kurzer Zeit die niederschmetternde Diagnose: Blutkrebs!

Ganz unerwartet und plötzlich wurde sie durch diese schockierende Diagnose aus ihrem alltäglichen Leben gerissen. Denn am liebsten verbringt sie jede freie Minute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Die vermisst sie zurzeit auch am meisten, denn Heidis Alltag spielt sich im Krankenhaus ab. Ihr größter Wunsch ist es, gesund zu werden und wieder ein normales Leben zu führen. Doch Heidi kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.
„Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, weiß Frau Karin Rietsch. Sie ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Regnitzlosau organisiert.

Bürgermeister_Foto
Hans-Jürgen Kropf, Bürgermeister der Gemeinde Regnitzlosau, ist Schirmherr der Aktion - Fotos zur Veröffentlichung bitte direkt beim Aktionsbetreuer anfragen!

Die Schirmherrschaft der Aktion hat Hans-Jürgen Kropf, Bürgermeister der Gemeinde Regnitzlosau, übernommen: „Wenn ein Mensch unserer Gemeinschaft Hilfe benötigt, darf man nicht zögern, zu helfen. Mit der eigenen Registrierung kann jeder mithelfen, Heidi eine Chance auf Leben zu geben“.

+++ 11.01.2019 +++
Registrierungsaktion für Heidi am 09.02.2019 in Regnitzlosau

Heidi ist an Blutkrebs erkrankt. Zum Überleben braucht sie dringend eine Stammzellspende. Aus diesem Grund organisieren ihre Familie und der Sängerbund 1860 e.V. Regnitzlosau gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am

Samstag, den 09. Februar 2019,
zwischen 11 und 16 Uhr
im Vereinshaus des Sängerbundes
Hohenberger Straße 19,
95194 Regnitzlosau

als potentieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.