MEDIA CENTER

26. März 2019, Pressemitteilung in Medizin & Forschung

Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2019

Höhere Überlebensraten nach Stammzelltransplantationen: US-Mediziner Dr. Stephen J. Forman für Verbesserung von Blutkrebstherapie ausgezeichnet

Tübingen / Frankfurt a.M., 26. März 2019 – Durch sein Wirken ist die Überlebensrate von Patienten nach einer Stammzelltransplantation gestiegen und Blutkrebs für viele Patienten heilbar geworden: Der US-Mediziner und Wissenschaftler Dr. Stephen J. Forman aus Kalifornien hat den Prozess von Stammzelltransplantationen aktiv verbessert und ihn für Patienten effektiver, sicherer und nebenwirkungsärmer gestaltet. Die DKMS Stiftung Leben Spenden zeichnet Forman für diese herausragende Leistung und seine Weiterentwicklungen in der Krebsimmunologie, Hämatologie und Stammzelltransplantation mit dem DKMS Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2019 aus. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird seit 2001 vergeben und würdigt die Arbeit und Forschung international anerkannter Mediziner auf dem Gebiet der Stammzelltransplantation.

Die Preisverleihung fand gestern Abend im Kreis von Medizinern und Gästen aus aller Welt im Rahmen des diesjährigen EBMT-Kongresses (European Society for Blood and Marrow Transplantation), einem der weltweit bedeutendsten Kongresse für Stammzelltransplantation, in Frankfurt am Main statt.

Stephen J. Forman gilt als einer der renommiertesten Krebsmediziner in den USA und leitet als internationaler Experte für Leukämien, Lymphome und Stammzelltransplantationen unter anderem das „Hematologic Malignancies and Stem Cell Transplantation Institute“ am City of Hope Comprehensive Cancer Center in Duarte (CA)/USA, das er in seiner 32-jährigen Tätigkeit zu einem der erfolgreichsten der Welt ausgebaut hat. Bis heute sind dort über 15.000 Stammzelltransplantationen für Patienten mit Blutkrebs oder anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen des blutbildenden Systems vorgenommen worden.

Zu den Schwerpunkten des angesehenen Mediziners zählt die translationale und klinische Forschung, um neue und wirksamere Therapien gegen Krebs zu entwickeln. Seine aktuellen Projekte konzentrieren sich auf den Bereich der Immuntherapie, wie etwa eine Therapie, die das körpereigene Immunsystem nutzt, um Krebs zu bekämpfen.

Besonders erwähnenswert sind Dr. Formans Forschungsstudien, die sich auf das Verständnis der Entwicklung des Cytomegalievirus (CMV) bei Empfängern einer Stammzelltransplantation konzentrieren. Da ihr Immunsystem geschwächt ist, kann das Virus nach Übertragung der Spender-Stammzellen aufflammen und schwere Infektionen, zum Beispiel in Form von Lungenentzündungen, verursachen. Dr. Forman hat dazu beigetragen, die potenziellen Vorteile der Knochenmarktransplantation auf eine breitere Bevölkerung auszudehnen, einschließlich Patienten mit nicht-verwandten und teilweise verwandten Spendern, älteren Menschen und HIV-Patienten.

„Stephen J. Formans Forschung hat aktiv zur Reduzierung von CMV-Komplikationen bei Transplantationspatienten sowie von Krebsrezidiven geführt. Die DKMS Stiftung Leben Spenden freut sich, den DKMS Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2019 in Anerkennung seiner bedeutenden Arbeit an ihn zu vergeben“, sagt Dr. Alexander Schmidt, Geschäftsführer Medizin und Wissenschaft der DKMS gemeinnützige GmbH.

„Als eine der weltweit führenden Organisationen im Kampf gegen Blutkrebs, forschen wir selbst und unterstützen innovative Forschung, um die Behandlung von Blutkrebspatienten zu optimieren und die Überlebenschancen von Betroffenen aktiv zu verbessern. Wir wollen den medizinischen Fortschritt vorantreiben, um die bestmögliche Behandlung für Patienten mit Blutkrebs zu finden und das Verfahren der Stammzelltransplantation sicherer zu machen. Wissenschaftliche Spitzenforschung ist im Kampf gegen Blutkrebs von entscheidender Bedeutung, denn dieser Kampf kann nur gewonnen werden, wenn wir immer neue und bessere Wege finden, um diese Krankheit zu bekämpfen“,
so Schmidt.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Sonja Krohn
Sonja Krohn

Telefon: 0221 940582 3326

E-Mail: krohn@dkms.de

Links

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.