MEDIA CENTER

25. Mai 2021, Pressemitteilung in Partner & Netzwerk

Bildungssenatorin unterstützt World Blood Cancer Day

World Blood Cancer Day am 28. Mai: Junge Menschen im Fokus - Auszeichnung für besonders engagierte Schulen in Berlin - Neue digitale Unterrichtsstunde

Berlin/Tübingen, 25. Mai 2021 – Die Berliner Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, setzt sich aktiv im Kampf gegen Blutkrebs ein. Als Schirmherrin des DKMS Schulprojekts in Berlin unterstützt sie die gemeinnützige Organisation in ihrem lebenswichtigen Anliegen, junge Menschen auf die Themen Blutkrebs und Stammzellspende aufmerksam zu machen. Anlässlich des World Blood Cancer Day (WBCD) am 28. Mai, der in diesem Jahr auch im Zeichen des 30-jährigen DKMS Jubiläums steht, stellen der Senat und die DKMS neue Bildungsformate und Möglichkeiten des nachhaltigen Engagements für interessierte Berliner Schulen vor.

Der World Blood Cancer Day hat als weltweiter Aktionstag das Ziel, möglichst viele Menschen auf das Thema Blutkrebs aufmerksam zu machen und zu zeigen, wie jede:r Einzelne mit einer Registrierung als potenzielle:r Stammzellspender:in die Überlebenschancen für Blutkrebspatient:innen auf der ganzen Welt verbessern kann. In diesem Jahr ist er wichtiger denn je. Weiterhin ist alle zwölf Minuten in Deutschland ein Mensch von dieser Diagnose betroffen. Und oft ist die Transplantation gesunder Stammzellen einer passenden Spenderin oder eines passenden Spenders die einzige Chance auf Überleben. Das Engagement von Heranwachsenden ab 17 Jahren ist dabei von größter Bedeutung: Sie sind in der Regel gesund und kommen aus medizinischen Gründen besonders häufig für eine Stammzellspende in Betracht.

Deshalb leistet die DKMS bereits seit vielen Jahren an weiterführenden Schulen deutschlandweit Aufklärungsarbeit zum Thema Blutkrebs und ermöglicht interessierten Schüler:innen die Registrierung als potenzielle Stammzellspender:innen. Nachdem pandemiebedingt Veranstaltungen an Schulen vorübergehend ausgesetzt werden mussten, hat die DKMS eine Reihe von digitalen Formaten entwickelt, die in schwierigen Zeiten einen echten Mehrwert für Lernende und Lehrende bieten. Auch die Registrierung ist weiterhin möglich – auf unkompliziertem, sicherem und kontaktlosem Weg.

Gemeinsam mit der Berliner Schulsenatorin Sandra Scheeres präsentiert die DKMS anlässlich des World Blood Cancer Day bereits die zweite Ausgabe einer digitalen Schulstunde rund um das Thema Blutkrebs. Das neue Format kann interessierten Schulen zeitnah zur Verfügung gestellt werden. Es will junge Menschen zu einer eigenständigen Auseinandersetzung mit wichtigen gesellschaftlichen Fragen anregen und eignet sich besonders für die Fächer Deutsch, Ethik, Religion und die Sozialwissenschaften.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres lädt anlässlich des World Blood Cancer Day alle Berliner Gymnasien, Gesamtschulen und berufsbildenden Schulen dazu ein mitzumachen: „Es ist enorm wichtig, jungen Menschen schon früh Verantwortung zu übertragen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit Herz und Verstand für eine gute Sache zu engagieren. Besonders wichtig ist für mich, dass sie dabei begleitet und umfassend informiert werden – so wie von der DKMS innerhalb ihres Schulprojekts. Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Berliner Schulen beteiligten“, sagt Sandra Scheeres als Schirmherrin des DKMS Schulprojekts in Berlin.

Um diesen außergewöhnlichen Einsatz zu würdigen, zeichnet die DKMS besonders engagierte Schulen mit dem DKMS Schulsiegel aus. Dieses Siegel wird bundesweit an Schulen verliehen, die sich nachhaltig im Kampf gegen Blutkrebs einsetzen. In Berlin werden die Brillat-Savarin-Schule OSZ Gastgewerbe, die Hermann-Scheer-Schule und das OSZ Gesundheit I ausgezeichnet. Eine offizielle Verleihung findet im kommenden Schuljahr statt. „Ich danke allen beteiligten Schulen für ihren oftmals langjährigen Einsatz. Sie zeigen beispielhaft, wie sich Lernen und soziales Engagement verbinden lassen“, sagt Konstanze Burkard, Direktorin Spenderneugewinnung und Corporate Communications der DKMS. „Wir freuen uns über jede Schule, die mit uns gemeinsam unzähligen Patientinnen und Patienten auf der ganzen Welt Hoffnung schenken möchte.“

Bundesweit haben bereits rund 450.000 Schülerinnen und Schüler am DKMS Schulprojekt teilgenommen und sich als Spender:innen registrieren lassen. 5.670 von ihnen haben bereits tatsächlich Stammzellen gespendet. „Die Verantwortung und die Chance, sich für seine Mitmenschen einzusetzen, sind eine Schlüsselkompetenz unserer Gesellschaft, die Schüler:innen nicht früh genug erfahren können“, sagt Felix Stephanowitz, Vorsitzender des Berliner Landesschülerausschusses. Ein Projekt wie dieses gibt die Möglichkeit, sich aktiv einzusetzen, und ist etwas, das nicht nur wichtig, sondern notwendig ist. Die Beteiligung möglichst vieler Berliner Schulen und Schüler:innen ist dabei das angestrebte Ziel und mit genug Unterstützung greifbar nahe!“ Allein in Berlin haben sich seit dem Start des Projekts vor 17Jahren bereits 7.564 Schülerinnen und Schüler bei insgesamt 78 Schulaktionen in die DKMS Spenderdatei aufnehmen lassen. 50 von ihnen haben einem anderen Menschen mit einer Stammzellspende eine zweite Lebenschance geschenkt.

Alles Wissenswerte zum DKMS Schulprojekt erfahren Sie hier: dkms.de/de/schulen

Weitere Informationen rund um den WBCD gibt es unter worldbloodcancerday.org

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner:in

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Simone Henrich
Simone Henrich

Telefon: 0221 940582 3323

E-Mail: henrich@dkms.de

Simone Henrich

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.