MEDIA CENTER

8. September 2016, News in Spender & Patienten

Der Weg aus der Anonymität

Spender und Patient begegnen sich

Es ist ein hoch emotionaler Moment für alle Beteiligten: wenn sich Spender und Empfänger das erste Mal treffen. Eine Begegnung zweier sich völlig fremder Menschen, vielleicht sogar aus unterschiedlichen Ländern oder gar Kontinenten – und dennoch eine tiefe Verbundenheit, die sie den Rest ihres Lebens begleitet. Der Empfänger trifft die Person, die ihm mit einer Stammzellspende die Chance auf ein Weiterleben ermöglicht hat. Der Spender trifft „seinen Patienten“, an dessen Schicksal er anonym teilgenommen und es entscheidend beeinflusst hat. Die Emotionen, die ein solches Treffen auslösen, sind natürlich individuell unterschiedlich, in jedem Fall aber nachhaltig. Durch diese gemeinsame und tiefgreifende Erfahrung entstehen nicht selten Freundschaften fürs Leben.

Doch welche „Spielregeln“ gibt es überhaupt, die bei einem solchen Treffen zu beachten sind? Wann kann ein Spender seinen Patienten überhaupt treffen, welche Zeiträume und Datenschutzbestimmungen sind dabei entscheidend? Mit diesen Fragen hat sich DKMS Insights beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Marc Krüsel
Marc Krüsel

Telefon: 0221 940582 3325

E-Mail: kruesel@dkms.de

Links

Immer auf dem Laufenden bleiben

Sie können sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren und werden über Neuigkeiten informiert.

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.