MEDIA CENTER

8. Dezember 2021, News in Spender & Patienten

Freiwillige Quarantäne, um Lebenschance zu schenken

Um Leben zu retten, geben unsere Spender:innen viel mehr als „nur Stammzellen“

Pandemie, Lockdown, Einschränkungen – damit hat in den vergangenen beiden Jahren jeder seine Erfahrungen gesammelt. Für Sebastian Slomczyk aus Kleinbodungen in Thüringen kein Grund, im letzten Winter seine Stammzellen zu spenden. Zu helfen war für ihn eine Selbstverständlichkeit – trotz aller coronabedingten Widrigkeiten.

Seine Familie, vor allem seine Frau, unterstützte ihn dabei und sorgte dafür, dass er gesund und sicher spenden konnte. In einem persönlichen Bericht schildert Katharina Tauber-Slomczyk wie sie die Zeit erlebt hat und welche Maßnahmen sie mit der Familie getroffen hat, damit die Spende reibungslos stattfinden konnte. Im Beitrag betont sie, wie wichtig sie es findet, betroffenen Patientinnen und Patienten zu helfen und wie schön es ist, Hoffnung zu schenken – erst recht in Zeiten der Pandemie.

Hier geht es zum Blog!

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner:in

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Julia Ducardus
Julia Ducardus

Telefon: 0221 940582 3321

E-Mail: ducardus@dkms.de

Julia Ducardus

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Links

Entdecken Sie
unsere digitalen
Pressemappen

Spender:in werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Corporate Communications

DKMS
gemeinnützige GmbH

Aachener Str. 1042

50858 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalist:innen und Multiplikator:innen.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender:innen oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer:innen der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalist:innen ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.

0