MEDIA CENTER

17. November 2020, News in Partner & Netzwerk

WorldStudentsDay: DKMS-Engagement neben dem Studium

Studieren, Handball spielen, Registrierungsaktionen leiten - Angehender Polizist ist schon jetzt voll im Einsatz

Niklas Stöver aus dem ostwestfälischen Hüllhorst ist mit seinem Studium und seinem Hobby Handball zeitlich gut ausgelastet. Doch das hält ihn nicht davon ab, sich ehrenamtlich für die DKMS zu engagieren. Er hat bereits selbst Stammzellen gespendet und klärt nun an Schulen über die Spende und die Registrierung als Stammzellspender auf. Anlässlich des Weltstudierendentags am 17. November hat das DKMS-Redaktionsteam mit dem hilfsbereiten jungen Mann gesprochen.

Niklas Stöver (20) absolviert seit Sommer 2019 ein Studium zum Polizeikommissar beim Land NRW. Das erste Mal kam er mit der DKMS in Kontakt, als vergangenes Jahr an seiner Schule eine Registrierungsaktion stattfand. Für ihn stand direkt fest, dass auch er sich als potenzieller Lebensretter zur Verfügung stellen möchte, und so ließ er sich in die Spenderdatei aufnehmen. Es dauerte nur wenige Wochen, bis ein Anruf von der DKMS kam und ihm mitgeteilt wurde, dass er möglicherweise der passende Spender für einen Blutkrebspatienten sei. Nach genaueren Untersuchungen stand fest, dass Niklas tatsächlich spenden konnte. Dafür fuhr er im Dezember 2019 in eine Kölner Klinik, in der ihm die Stammzellen entnommen wurden. An die Spende erinnert er sich gerne zurück: „Man hat sich sehr gut um mich gekümmert. Ich habe mich darüber gefreut, dass ich der passende Spender für einen Patienten war und helfen konnte.“

Kurz nach der Spende erfuhr Niklas, dass seine Stammzellen an eine erwachsene Frau aus Deutschland gingen. Er nahm über die DKMS Kontakt zu ihr auf, und seitdem stehen die beiden in regelmäßigem, anonymem Briefwechsel. „Ich weiß, dass es der Empfängerin meiner Stammzellen mittlerweile besser geht. Das freut mich natürlich wahnsinnig. Sobald die Anonymitätsfrist von zwei Jahren abgelaufen ist, fände ich es auch toll, wenn ich sie persönlich kennenlernen könnte.“

Niklas liegt die Arbeit der DKMS am Herzen. Schon bei der Registrierungsaktion in seiner Schule war er beeindruckt von den Volunteers, die die Aktion ehrenamtlich durchführten. Nach seiner Spende wollte er sich gerne weiterhin im Kampf gegen Blutkrebs engagieren. Seit September dieses Jahrs ist er nun Volunteer bei der DKMS. In dieser Funktion wird er zukünftig an Schulen über die Stammzellspende aufklären und Registrierungsaktionen durchführen. Neben dem anspruchsvollen Studium zum Polizeikommissar hat Niklas mehrmals die Woche Handballtraining. Dennoch nimmt er sich gerne Zeit für sein neues Ehrenamt. „Es ist ein sehr gutes Gefühl, die DKMS unterstützen zu können. Meine Hoffnung ist, dass sich noch viele Menschen als Stammzellspender registrieren lassen und so anderen das Leben retten können.“

Infos zum Volunteer-Programm:

Das Volunteer-Programm wurde 2018 von der DKMS ins Leben gerufen. Seitdem informieren die Freiwilligen an Schulen und Universitäten über die Stammzellspende und leiten Registrierungsaktionen. Das Programm ist sehr erfolgreich, denn bisher gab es dank der Volunteers 109.112 neue Registrierungen bei der DKMS. Davon sind bereits 225 Echtspender hervorgegangen. Aktuell sind etwa 120 Volunteers im Programm aktiv, von denen 28 selbst auch schon Stammzellen gespendet haben.

Weitere Informationen zum Volunteer-Programm gibt es hier: dkms.de/volunteers

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Simone Henrich
Simone Henrich

Telefon: 0221 940582 3323

E-Mail: henrich@dkms.de

Simone Henrich

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Jeder 10. Patient findet keinen Spender!

Spender werden

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.