MEDIA CENTER

30. März 2018, News in Partner & Netzwerk

Alexander Rödiger besucht Schulaktion

485 neue Spender: Super Einsatz an drei Thüringer Berufsschulen

Vorbildliche, gemeinsame Aktion im Kampf gegen Blutkrebs von drei Berufsschulen in Jena am 21. März 2018: Unter dem Motto „Werdet Helden“ boten die SBBS für Gesundheit und Soziales, die Karl-Volkmar-Stoy-Schule sowie das Staatliche Berufsbildende Schulzentrum Göschwitz ihren Schülern die Registrierung als potenzielle Spender in die DKMS an. Im weiteren gab es Informationsvorträge, um über das lebensrettende Thema Blutkrebs und Stammzellspende aufzuklären. Zum Hintergrund: Das Engagement von jungen Menschen für Patienten ist für die DKMS wichtig. Denn jüngere Spender verbleiben länger in der Datei und haben in der Regel weniger Vorerkrankungen. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, als potenzieller Lebensretter aufgerufen zu werden.

Die Schirmherrschaft hat der Oberhofer Alexander Rödiger, Silbermedaillengewinner im Viererbob bei den Olympischen Spielen in PyeongChang, übernommen, dem es ein großes Anliegen ist, die DKMS zu unterstützen. „Mir und meiner Familie geht es gut, wir sind gesund und ich bin dankbar, dass ich mein Leben selbstbestimmt leben kann. Daher ist es mir ein Anliegen, die DKMS zu unterstützen und ich möchte insbesondere junge Menschen dazu ermuntern, dies ebenfalls zu tun.“ Und weiter: „Eine klasse Idee ist es von den drei Schulen in Jena, gemeinsam eine Aktion auf die Beine zu stellen. Ich komme natürlich auch vorbei und lasse mich an dem Tag selber registrieren.“

Super auch der Einsatz der Sparda Bank, die 20.000 Euro für die Auswertung der Registrierungen und die Einspielung in den weltweiten Suchlauf für Patienten zur Verfügung stellt – für die gemeinnützige DKMS eine wertvolle und wichtige Hilfe.

Das geballte Engagement von allen Beteiligten führte zu einem tollen Ergebnis: 485 Menschen ließen sich registrieren – 182 davon an SBBS für Gesundheit und Soziales, 143 an der Karl-Volkmar-StoySchule und 160 am Staatliche Berufsbildende Schulzentrum Göschwitz. „Super! ich freue mich wirklich sehr über dieses Ergebnis – und drücke die Daumen, dass einer davon – vielleicht ja auch ich – schon bald eine Lebenschance für einen Patienten schenken kann“, sagt Alexander Rödiger, der an dem Tag die Schulen besucht und sich dort ebenfalls registriert hatte. Dort lernte er auch den Berliner Arne Gebhardt kennen, der mit 17 Jahren an Blutkrebs erkrankt war und dank einer Stammzellspende wieder mitten im Leben steht.  Der heute 29-Jährige hielt für alle Schüler Vorträge – gemeinsam mit Zahnmedizinstudentin Franziska Gärlich aus Jena, die davon berichtete, wie sie mit einer Stammzellspende eine Lebenschance schenken konnte.

Der 32-jährige Alexander Rödiger ist nun noch motivierter, der gemeinnützige DKMS bei ihrer Arbeit zu helfen. Im Zuge der Olympischen Winterspiele war die Idee zu einer Zusammenarbeit entstanden. Denn: Die DKMS war als Charity-Partner des Deutschen Hauses bei den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang dabei. Im Zuge dessen hatte sie die Kampagne „Gold fürs Leben – Team DKMS braucht Unterstützung“ initiiert und ruft derzeit zusammen mit Athleten aus dem Winter- und Sommersport geballt zur Registrierung auf. Schon im Januar hatte die DKMS die Gelegenheit, bei der Einkleidung des Team Deutschland im Münchener Postpalast dabei sei zu können und mit den Athleten über ihr Anliegen zu sprechen. Dies war auf großes Interesse gestoßen, so auch bei Alexander Rödiger. „Leute, macht auch ihr mit – es geht ganz einfach“, lautet sein Appell.

Diesen Beitrag teilen:

Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen zu Ihrer Berichterstattung?

Simone Henrich
Simone Henrich

Telefon: 0221 940582 3323

E-Mail: henrich@dkms.de

Links

Downloads

Hier können Sie sich alle Informationen einzeln oder als Paket in einer Zip-Datei herunterladen.

Immer auf dem Laufenden bleiben

Sie können sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren und werden über Neuigkeiten informiert.

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.