MEDIA CENTER

25. Oktober 2018, News in Partner & Netzwerk

Mission 300: Steffi rennt … und rennt … und rennt!

Charity-Lauf über 300 Kilometer in Feuerwehrmontur

Immer wieder startet Steffi Saul zu neuen unglaublichen Projekten, um auf lebensbedrohliche Erkrankungen hinzuweisen, Mut zu machen und Geldspenden zu sammeln. Bei ihrem neuesten Lauf unterstützt sie die lebenswichtige Aufgabe der DKMS.

UPDATE: Aktuelle Videos von Steffi finden Sie hier!

„Wer kämpft, kann verlieren – wer nicht kämpft, hat bereits verloren – und Aufgeben ist keine Option.“

Mit diesem Motivationsspruch wirbt Steffi Saul um Aufmerksamkeit für ihren neuen Weltrekordversuch. 300 Kilometer Laufen in voller Feuerwehrmontur!

Was sich nahezu unglaublich anhört, ist es auch.

Als Datum hat die Extremsportlerin den 300sten Tag des Jahres ausgesucht, den 28. Oktober 2018. Fünf bis maximal sieben Tage soll der anstrengende Marsch dauern: die Mission 300.

Um kurz nach 8 Uhr wird die Mutter von zwei Mädchen in Feuerwehrmontur loslaufen, bei Wind und Wetter. Die Strecke beginnt im Welzheim auf dem Kirchplatz zieht sich vorbei an Murrhardt, Ellwangen, Aalen, Oberkochen, Schwäbisch Gmünd, Schorndorf, Winnenden und Backnang wieder zurück nach Welzheim. Am Ende beträgt die Distanz sogar 301,7 Kilometer.

Streckenverlauf Mission 300
Der Lauf beginnt am 28.10. in Welzheim und endet dort auch wieder.

Mindestens 20.000 Euro an Spendengeldern will Steffi dabei sammeln: Das Geld fließt dann in den Kampf gegen Blutkrebs, damit die DKMS noch mehr Patienten eine zweite Lebenschance ermöglichen kann.

Wer Steffi bei ihrem Charity-Lauf unterstützen möchte, kann eine Geldspende auf folgendes Konto tätigen:

IBAN  DE 59 6407 0085 0179 0005 08

Verwendungszweck: Steffi rennt

Deutsche Bank Reutlingen

Unter Extremsportlern ist die 35-Jährige keine Unbekannte. Fast jeden Extremlauf in Europa hat Steffi bereits erfolgreich „gefinisht“. Mit nahezu unglaublichen Aktionen machte sie bereits Schlagzeilen und sammelte damit Spenden für den guten Zweck.

Diese unvorstellbare Distanz, die sich auch noch über viele tausend Höhenmeter zieht, läuft die „Feuerwehrfrau“ zugunsten der DKMS. Sie möchte mit dem Lauf Spenden sammeln und auf die Möglichkeit zur Registrierung als potenzieller Stammzellspender hinweisen.

„Meine Spendenaktion widme ich allen Krebspatienten, die täglich einen harten Kampf austragen müssen, sie haben eine sehr schwere Last zu tragen. Ich möchte Ihnen Mut geben, den Kampf niemals aufzugeben und laufe deshalb symbolisch in einer 20 Kilogramm schweren Feuerwehrmontur. Mir persönlich ist es ein großes Anliegen, vielleicht auch nur mit einem kleinen Beitrag  im Rahmen meines Möglichen etwas für diese Menschen zu tun, denn tatsächlich ist es ja so, dass es jeden von uns treffen kann. Wenn man einmal den Kampf gegen den Krebs in der Familie miterlebt hat, sich mit Betroffenen austauscht, weiß man, was diese Menschen jeden Tag durchmachen müssen.“

Der derzeitige Weltrekord im „Rennen in Feuerwehrausrüstung“ wird von ihr selbst gehalten und liegt bei 150,6 Kilometern. Mit Erreichen des Ziels bei der „Mission 300“ würde sie diesen Rekord um das Doppelte überbieten.

Schon im Jahr 2013 rannte Steffi zu Gunsten der Kinderkrebsstation im Olgäle/Stuttgart über 250 Kilometer den Remstal-Höhenweg bei widrigsten Bedingungen und zeigte allen Skeptikern, was ein Mensch zu leisten im Stande ist. Dabei sammelte sie mit ihrem Team knapp 25.000 Euro an Spendengeldern.

Ob sich der Erfolg auch in der Mission 300 wiederholen lässt, hängt nicht zuletzt von den vielen fleißigen Spendern sowie der Berichterstattung in der Presse und in den Sozialen Medien ab.

Die DKMS wünscht Steffi Saul viel Erfolg und dankt ihr für diese unglaubliche Aktion!

Journalisten können wir gerne den direkten Kontakt zu Steffi vermitteln. Mehr Infos finden Sie auf ihrer Facebook-Page.

Feuerwehrfrauen- und Männer unterstützen die DKMS bereits seit vielen Jahren – schließlich steckt ihnen genauso wie der DKMS Leben Retten im Blut. Allein in diesem Jahr haben sich über gemeinsame Aktionen mit der Feuerwehr in ganz Deutschland mehr als 1.000 Personen als potenzielle Stammzellspender registriert.

Weitere Informationen zu unserer Kooperationen mit dem Deutschen Feuerwehrverband dazu finden Sie hier.

Diesen Beitrag teilen:

KONTAKT DKMS

DKMS
gemeinnützige GmbH

Kommunikation

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.