MEDIA CENTER

 

Pauline will die Welt entdecken

Online-Aktion aus Berlin

"Am 14.01.20 erblickte ich das Licht der Welt. Leider lief nicht sofort alles glatt. Aber nach zwei Wochen durfte ich dann endlich mit Mama und Papa nach Hause. Doch wenige Monate nach meiner Geburt, erhielten wir Anfang Mai die niederschmetternde Diagnose akute Leukämie! Seitdem spielt sich mein Leben zusammen mit Mama im Krankenhaus ab. Mein Lächeln habe ich bis jetzt trotz der intensiven Chemotherapie noch nicht verloren. Nur eine Stammzellspende rettet mein Leben. Ich stehe noch am Anfang meiner langen Reise, alleine schaffe ich es jedoch nicht. Ich brauche Deine Hilfe um zu Überleben. Ein kleiner Moment für Dich, kann ein ganzes Leben für mich bedeuten."

Foto Pauline
Pauline ist an akuter Leukämie erkrankt - Foto bitte beim Aktionsbetreuer anfragen

UPDATE TICKER

+++ 25.06.2020 +++
Auszug aus der 1. Pressemitteilung

(…)

Die kleine Pauline ist der Sonnenschein der Familie. Doch im Mai diagnostizierten die Ärzte bei ihr eine AML (akute myeloische Leukämie) M4, eine besonders aggressive hoch Risiko Form von Blutkrebs. „Die Diagnostik hat sehr lange gedauert. Nach einer nicht verschwindenden Beule an der Schläfe und immer mehr hinzu kommenden blauen Flecken wurden wir stutzig und haben Paulinchen dem Arzt vorgestellt.
Die Blutentnahme zeigte keine auffälligen Ergebnisse. Erst nach einer Biopsie der Haut gab es einen Leukämieverdacht, der schließlich durch eine Knochenmarkpunktion bestätigt wurde. Der Moment der Diagnose war völlig unwirklich und hat alles verändert.“, erzählt uns Jana, Paulines Mama. Trotz ihrer schweren Erkrankung hat das kleine Mädchen ihr zahnloses Lachen nicht verloren. Pauline kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Um Pauline und anderen Patienten bei der Suche nach einem passenden Spender zu unterstützen, rufen ihre Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS dazu auf, sich als potenzieller Stammzellspender zu registrieren. „Wir wünschen uns, dass Pauline ihr Leben ohne weitere Rückschläge genießen kann. Die Registrierung ist völlig schmerzfrei und mit wenig Aufwand möglich“, so Paulines Papa Alexander. „Jeder kann in diese Situation kommen und ist auf fremde Hilfe angewiesen.“

(…)

+++25.06.2020+++
Online-Registrierungsaktion

Pauline ist an akuter Leukämie erkrankt. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich unter https://www.dkms.de/de/better-together/pauline ein Registrierungsset bestellen.

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-COV-2 und der dadurch ausgelösten Atemwegserkrankung COVID-19 verschiebt die DKMS bis auf Weiteres alle geplanten Veranstaltungen und Aktionen zur Registrierung neuer potenzieller Stammzellspender.

Um Patienten wie Pauline auch weiterhin bei der Vermittlung eines passenden Stammzellspenders unterstützen zu können, ruft die DKMS dazu auf, sich online registrieren zu lassen. Unter https://www.dkms.de/de/better-together/pauline besteht die Möglichkeit, sich über die Online-Registrierungsaktion für Pauline das Registrierungsset zu bestellen. Zu diesem Zweck kann der Link zur Aktion über alle Kanäle und weiteren Verbreitungsmöglichkeiten geteilt werden.

Ebenso ist die normale Onlineregistrierung über dkms.de jederzeit möglich!

PRESSEKONTAKT

Abteilung Kommunikation

DKMS
gemeinnützige GmbH

Scheidtweilerstr. 63-65

50933 Köln

 

0221 – 940582 3311

presse@dkms.de

Über das DKMS Media Center

Das DKMS Media Center ist ein Angebot der DKMS Kommunikation für Journalisten und Multiplikatoren.

Wir klären über Blutkrebs auf: regional, national und immer öfter auch international. Denn Aufklärung braucht Öffentlichkeit und unsere Öffentlichkeitsarbeit rettet Leben. Unser Ziel ist es, mittels aufmerksamkeitsstarker Medienberichte immer mehr Menschen dazu zu bewegen, sich dem Kampf gegen Blutkrebs anzuschließen: als registrierte Stammzellspender oder als finanzielle oder ehrenamtliche Unterstützer der DKMS.

Professionelle Medienarbeit in TV, Radio, Printmedien und Online sowie eine gute Zusammenarbeit mit Journalisten ist für uns dabei das beste Mittel, unser Thema bekannt zu machen.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem Anliegen unterstützt.